LebensmittelwarnungNoroviren in Himbeeren: RASFF warnt vor tiefgekühlten Beeren aus Polen

Noroviren in Himbeeren: RASFF warnt vor Beeren aus Polen
In gefrorenen Himbeeren aus Polen wurden Noroviren gefunden.
Foto: iStock

Das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) warnt aktuell vor dem Verzehr von polnischen Tiefkühlhimbeeren. Die Beeren könnten Noroviren enthalten.

Das Risiko für die gefrorenen Himbeeren aus Polen wird derzeit als "ernst" eingestuft. Die Warnung der RASFF geht zurück auf eine Meldung aus Deutschland. Hier wurden in einer Probe der TK-Himbeeren aus Polen die Erreger des Norovirus gefunden.

Betroffen sind derzeit folgende EU-Länder: Österreich, Belgien, Polen, Luxemburg, Italien, Frankreich, die Niederlande und auch Deutschland.

Weitere Informationen darüber, welche Chargen und Supermärkte genau betroffen sind, gibt es bislang noch nicht. Von dem Verzehr der tiefgekühlten Beeren aus Polen wird allerdings dringend abgeraten. Die Ansteckung mit dem Norovirus möchte sicherlich jeder vermeiden. Die Krankheit ist nicht nur äußerst unangenehm, sondern kann im schlimmsten Fall auch tödlich verlaufen.

Laut dem Portal produktwarnung.eu wurde eine Rücknahme der betroffenen Himbeeren bereits angekündigt. Genaueres ist jedoch auch hier noch nicht bekannt. Verbraucher sind auf jeden Fall auf der sichereren Seite, wenn sie erst einmal keine TK-Himbeeren aus Polen kaufen und essen.

Video: Das solltest du über eine Magen-Darm-Grippe wissen

 

(ww8)

Kategorien: