Tragischer UnfallNossen in Sachsen: Rentner überfährt Jungen (1) beim Ausparken - tot

In Nossen wurde am Wochenende ein erst einjähriger Junge bei einem Unfall von dem Auto eines Rentners überfahren und tödlich verletzt. Das erklärte die Dresdener Polizei am Montagvormittag und informierte über den genauen Unfallhergang.

Der grausame Unfall ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 10:20 Uhr auf einem Grundstück in Nossen (Sachsen). Beim Rückwärts-Ausparken mit seinem Mercedes übersah ein Rentner den einjährigen Jungen und überrollte ihn. Das Kleinkind überlebte nicht.

 

Kind beim Ausparken übersehen

Die Polizei Dresden gab den Vorfall am Montagvormittag bekannt. Der 67-jährige Fahrer fuhr mit seiner Mercedes E-Klasse rückwärts von seinem Grundstück. Dabei übersah er den kleinen Jungen, der sich offenbar direkt am Ende der Ausfahrt befand. Das Kind wurde vom Auto erfasst und überrollt. In der Pressemitteilung der Polizei Dresden heißt es: „Der Einjährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.“ Dass gegen Verursacher von Unfällen mit Verletzten oder Toten ermittelt wird, ist eine gängige Vorgehensweise der Polizei.

 

Familie in professioneller Betreuung 

Die Familie des kleinen Jungen wurde hingegen noch am Sonntag von einem Spezialteam der Polizei betreut und versucht das Geschehene zu verarbeiten.

Weiterlesen:

Kategorien: