LebensmittelkennzeichnungNutri-Score: Was hat es damit auf sich?

Ein Lebensmittelkennzeichnungssystem mit dem jeder Verbraucher auf den ersten Blick erkennt, welches Lebensmittel das gesündere ist, haben wir in Deutschland noch nicht. Der Nutri-Score könnte die Lösung sein.

Inhalt
  1. Was ist der Nutri-Score?
  2. Wo findest du den Nutri-Score?
  3. Wie wird die Lebensmittel-Ampel berechnet?

Die Nährwertangaben befinden sich auf der Rückseite der Lebensmittelverpackung. Oft fällt es jedoch schwer, sie richtig zu deuten oder Produkte untereinander zu vergleichen. Das Lebensmittelkennzeichnungssystem, das die Deutschen präferieren ist der Nutri-Score.

 

Was ist der Nutri-Score?

Der Nutri-Score wurde entwickelt, um den Verbrauchern die Auswahl von gesünderen Produkten zu erleichtern. Ein Beispiel: Wenn du vorm Supermarktregal stehst und dich zwischen den verschiedenen Müsliriegeln nicht entscheiden kannst, weil du nicht weißt, welche die gesündeste Wahl wäre, dann soll der Nutri-Score dir helfen.

Im Gegensatz zu den uns bekannten Nährwertangaben befindet sich die Lebensmittel-Ampel vorne auf den Produkten. Durch die Farben von grün bis rot, sowie die Ergänzung durch die Buchstaben A bis E, soll bei einem Vergleich deutlich werden, welcher Müsliriegel das bessere Nährstoffprofil aufweist.

 

Wo findest du den Nutri-Score?

Bei Produkten von Unternehmen, die den Nutri-Score bereits freiwillig eingeführt haben, befindet sich die Lebensmittel-Ampel auf der Vorderseite eines verarbeiteten Lebensmittels. Das heißt Einzelprodukte wie Obst, Gemüse, Öl, etc., die nicht aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzt sind, wie beispielsweise Rahmgemüse, werden nicht gekennzeichnet. Pizza, Müsliriegel, Joghurts, etc. hingegen schon.

In Frankreich wurde der Nutri-Score bereits 2016 eingeführt. Belgien und Spanien haben die Lebensmittel-Ampel seit 2018. In Deutschland haben ein paar Unternehmen den Nutri-Score freiwillig eingeführt. Entschließt sich jemand für die Einführung, müssen alle Produkte im kompletten Sortiment Schritt für Schritt gekennzeichnet werden. Ausnahmen sind nicht zulässig.

 

Wie wird die Lebensmittel-Ampel berechnet?

Der Nutri-Score soll eine Vergleichbarkeit verschiedener Produkte sicherstellen. Deshalb wird er auf einer 100-Gramm-Basis berechnet. Wünschenswerte werden gegen weniger wünschenswerte Nährwertelemente gegengerechnet.

Wünschenswerte Nährwertelemente:

  • Eiweiß
  • Ballaststoffe
  • Obst
  • Gemüse
  • Nüsse

Weniger wünschenswerte Nährwertelemente:

  • Salz
  • Zucker
  • gesättigte Fettsäuren
  • Energie

Jedes Element bekommt Punkte zwischen -15 bis +40 zugeordnet. So wird die Gesamtpunktzahl berechnet. Jede Punktzahl wird dann einer Buchstaben-Zahlen-Kombination zugeordnet.

Die Zuweisung der Gesamtpunkte für Lebensmittel:

  • A = -15 bis -1
  • B = 0 bis 2
  • C = 3 bis 10
  • D = 11 bis 18
  • E = 19 und mehr

Je weniger Punkte ein verarbeitetes Lebensmittel bekommt, desto besser ist sein Nährwertprofil.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: