SchottlandObdachloser überwacht Geld im offenem Auto und wird zum Helden

James McGeown aus Schottland entdeckt eine Tasche und Geld, die in einem Auto liegen, dessen eines Fenster offen steht. Er überwacht den Wagen - und wird zum Held.

Seit Jahren lebt James McGeown auf der Straße im schottischen Clydebank, ist schwer alkoholabhängig. Vor zwei Tagen läuft er die Straßen Schottlands im strömenden Regen entlang und entdeckt ein Auto, dessen eines Fenster offen steht. Auf dem Beifahrersitz lag eine Tasche und auf dem Amaturenbrett ein 50 Pfund-Schein. James blieb daraufhin über zwei Stunden vor dem Fahrzeug stehen, um auf den Besitzer zu warten. Er wollte sicherstellen, dass nichts geklaut wird. Dann brachte der Obdachlose die Tasche, in denen sich weitere 450 Pfund befanden, zu einer Anwaltskanzlei nebenan und informierte die Polizei. 

 

James möchte dem obdachlosen James einen Entzug finanzieren

Besitzer James McMonagle erfuhr daraufhin von seinem rettenden Namensvetter: "Dieser Typ ist aufrichtig, ehrlich und einfach zu einhundert Prozent nett. Er hat nichts, noch nicht einmal ein Bett zum schlafen. Trotzdem hat er das Geld nicht behalten, um sich Schuhe, warme Klamotten oder eine Jacke zu kaufen", erzählte der Restaurantbesitzer der BBC. Er ruft daraufhin eine Spendenkampagne für James ins Leben. Bisher sind über 17.000 Euro zusammen gekommen. Mit dem Geld möchte der Autobesitzer dem Obdachlosen James einen Entzug finanzieren, den er bereits angetreten ist, und ihm danach einen Job in einem seiner Lokale anbieten. Die übrigen Spenden gibt McMonagle an Obdachlose in Clydebank und Glasgow. 

 

Kategorien: