Corona-KriseÖffnungszeiten während Corona: Wann du jetzt bei Aldi, Lidl, dm, Rewe & Co. einkaufen kannst

Das Coronavirus legt das Leben in Deutschland immer weiter lahm. Wir sagen dir, wann Aldi, Lidl und Co. geöffnet haben.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Schulen, Kitas, Discotheken, Bars, Museen - die Liste der Einrichtungen und Geschäfte, die aufgrund des sich ausbreitenden Coronavirus schließen müssen, ist lang. Laut akutellen Maßnahmen der Bundesregierung gilt ab jetzt (16. März) folgendes:

  • Geöffnet bleiben: Wochenmärkte, Lieferdienste, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken sowie Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Zeitungsverkauf, Waschsalons und der Großhandel, genau wie Einzelhandelsbetriebe für Lebens- und Futtermittel. Auch das sonntags Verkaufsverbot soll aufgehoben werden.
  • Geschlossen werden: Bars, Clubs, Discos, Museen, Konzerthäuser, Opern und Theater. Aber auch Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks (Indoor, wie Outdoor), Spezialmärkte, Spielhallen und –backen, Wettannahmestellen, Bordelle, jegliche Sportanlagen, Outlet-Center sowie Fitnessstudios.

Corona-Maßnahmen: Ticker rund ums aktuelle Geschehen 

Öffnungszeiten während Corona: Wann du jetzt bei Aldi, Lidl, dm, Rewe & Co. einkaufen kannst
Lidl, Aldi und andere Supermärkte haben wie gewohnt geöffnet.
Foto: iStock/justhavealook
 

Supermärke Öffnungszeiten: Dann haben Lidl, Edeka und Co geöffnet

Der Andrang nach haltbaren Lebensmitteln war noch nie so groß wie jetzt. Dennoch sind Hamsterkäufe nicht notwendig und schüren nur die Panik, denn: Die Supermärkte sind geöffnet - und zwar zu gewohnten Zeiten! Außerdem tun Lidl, Aldi und Co. alles, um die Regale prall gefüllt zu bekommen. 

Entgegen einer Fake-News, die in den sozialen Medien kursiert, haben Discounterketten wie Lidl, Rewe, Aldi , Edeka und Co. wie gewohnt geöffnet und sich nicht auf neue Öffnungszeiten geeinigt. Das Handelsblatt twitterte daraufhin eine Stellungnahme: "Es gibt genügend Produkte am Markt. Bei dem einen oder anderen Produkt werden sich dennoch Engpässe vorübergehend nicht vermeiden lassen", so Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Nachfrage sei einfach sehr hoch, die Logistik müsse hinterherkommen. Er warnt: "Wenn sich alle Haushalte für eine längere Zeit als üblich bevorraten, kann das die bestehenden Lieferstrukturen schnell überfordern."

 

Bayern: Supermärkte auch sonntags geöffnet

Auch Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und weitere Supermärkte bestätigten über die sozialen Netzwerke auf: Sie haben alle wie gewohnt geöffnet. Für Bayern gelten laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gelockerte Öffnungszeiten für diese Geschäfte:

  • Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte und Drogerien,
  • Apotheken,
  • Tankstellen,
  • Banken,
  • Bau- und Gartenmärkte
  • Sanitätshäuser
  • Optiker und Hörgeräteakustiker,
  • Post,
  • Tierbedarf
  • Reinigungen

Diese Läden dürfen werktags bis 22.00 Uhr und sonntags bis 18.00 Uhr geöffnet haben.

Mehr zum Thema:

Kategorien: