Tödlicher UnfallÖsterreich: Braut (26) stirbt bei Jungesellinnenabschied

In Österreich ereignete sich bei einem Junggesellinnenabschied ein schrecklicher Unfall. Der Traktoranhänger der Feier kippte während der Fahrt um. Die angehende Braut verunglückte tödlich.

Eigentlich sollte es ein Freudentag werden. Eine junge Braut (26) aus Allhartsberg in Niederösterreich feierte zusammen mit 13 Freundinnen am 8. September ihren Junggesellinnenabschied. Eigens dafür wurde ein Traktor samt Anhänger festlich geschmückt und fuhr die Gruppe durch die Gegend.

Doch in einer Kurve kam es am frühen Abend gegen 17:50 Uhr zu einem schrecklichen Unfall. Der Traktoranhänger kippte um und riss die 14 Frauen mit sich. Es folgte ein Großeinsatz mit Notarzt und Feuerwehr. Sechs Frauen wurden nur leicht und sieben schwer verletzt. In der Gruppe befanden sich auch zwei Schwangere. Sie alle wurden zu Untersuchungen in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Die Braut wurde mit schweren Kopf- und Brustkorbverletzungen per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Linz geflogen. Sie starb zwei Tage später an ihren schweren Verletzungen.

Bisher sind die Unfallumstände ungeklärt. Laut Polizeisprecher Johann Baumschlager würde aber gegen den Fahrer des Traktors wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Dieser ist der 25-jährige Bruder der Braut. Er steht unter Schock. Vermutungen zu Folge soll er zu schnell in die Kurve gefahren sein.

Weiterlesen:

Kategorien: