FamiliendramaOktoberfest in München: Betrunkene Eltern schmeißen mehrmals Kinderwagen um

Betrunkene Eltern haben auf dem Oktoberfest mehrfach den Kinderwagen samt einjährigem Kind umgeworfen. Wiesn-Besucher riefen die Polizei. Das Kind kam verletzt ins Krankenhaus.

Wie betrunken dürfen Eltern sein, wenn sie auf ihr Kleinkind aufpassen müssen? Diese Frage stellt sich zwangsläufig, wenn man diese Polizeimeldung liest:

Auf dem Münchener Oktoberfest 2017 (vom 16. September bis zum 3. Oktober) hat sich ein Paar betrunken. So weit, so normal auf den Wiesn - auch um 18:30 Uhr. Doch dieses Paar hatte einen Kinderwagen dabei. Darin ihr eigenes einjähriges Kind. Im Alkoholrausch warfen die Eltern den Kinderwagen mehrmals um, das Kleinkind landete auf dem Boden.

 

Kleinkind (1) verletzt im Krankenhaus

Glück für das Kind, dass einige Wiesn-Besucher das Geschehen beobachteten und die Polizei riefen. Die Familie musste auf die Wiesn-Wache, die Beamten verständigten die Jugendschutzstelle. Sowohl die 34-jährige Mutter als auch der 38-jährige Vater zeigten wenig Verständnis für diese Konsequenzen und waren sich der Gefahr für das Kind nicht bewusst. Der alkoholisierte Vater wurde aggressiv, schlug um sich, wollte die Polizisten angreifen - und wurde in Gewahrsam genommen.

 

Anzeige gegen betrunkene Eltern

Das Kleinkind kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Es wird vorerst in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

Gegen die Eltern wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Grund: fahrlässige Körperverletzung nach §229 des Strafgesetzbuches. Ihnen droht demnach eine Geldstrafe oder sogar Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

>> Trachtenmode: Die Alternative zum Dirndl

>> Dirndl-Frisuren für die Wiesn

>> Schön für die Wiesn: Das perfekte Dirndl-Dekolleté

(ww7)

Kategorien: