RIP

Olivia Newton-John: Ihr Leben war voll von Tragödien - sie war ein Symbol der Hoffnung...

Die Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John starb jetzt mit 73 Jahren...

Die Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John starb jetzt mit 73 Jahren...
Foto: IMAGO / Starface

Olivia Newton-John: Symbol der Hoffnung

Der Friseur drehte ihr Haar zu wilden Locken, dann schlüpfte Olivia Newton-John in ein hautenges Leder-Outfit – und tanzte sich 1978 an der Seite von John Travolta in dem mitreißenden Hit-Musical „Grease“ weltweit in alle Herzen. Auf der Straße, in der Kneipe, auf jeder Party sangen die Menschen laut bei dem Lied „You’re the One That I Want“ mit – besonders das fröhliche „Uh, uh, uh“ im Refrain. Jetzt trauern die Fans um Olivia Newton-John. Die Sängerin ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Seit Jahrzehnten litt sie immer wieder an Brustkrebs, kämpfte tapfer dagegen an.

Sie sei „friedlich auf ihrer Ranch in Südkalifornien“ eingeschlafen, im Kreise ihrer Familie und Freunde, hieß es. Doch die Menschen werden Olivia Newton-John weiter in ihren Herzen bewahren – als braves Schulmädchen, als Sex-Bombe und als Symbol der Hoffnung.

Olivia Newton-John: Man fand keine Beweise für ein Verbrechen

Am 26. September 1948 wurde Olivia in Cambridge in eine deutsch-britische Akademikerfamilie hineingeboren. Als sie fünf Jahre alt war, wanderten die Newton-Johns nach Australien aus. Als Teenager gründete Olivia eine Mädchenband. Ein Talentwettbewerb brachte die 15-Jährige nach England zurück, wo sie 1966 ihre erste Platte aufnahm. 1974 vertrat sie Großbritannien beim Eurovision Song Contest in Brighton und landete auf dem vierten Platz. Dann kam „Grease“. Ihre Film-Verwandlung vom naiven Mädchen zum männermordenden Vamp hatte sie selbst überrascht, eigentlich hatte sie privat eher Hippie-Schlabber-Sachen getragen. Und plötzlich staunten die Männer bei ihrem Anblick. „Das war auch für mich ein Aha-Erlebnis“, erzählte die Sängerin.

Später stand sie für das Fantasy-Musical „Xanadu“ (1980) auf Rollschuhen vor der Kamera. Hier lernte sie auch ihre erste große Liebe kennen, den Schauspieler Matt Lattanzi. Die beiden heirateten am 15. Dezember 1984. Tochter Chloe Rose machte 1986 das Glück perfekt. Doch die Ehe war nicht von Dauer, 1995 kam die Scheidung. Ihre nächste große Liebe endete mit einem tragischen Rätsel. 2005 hatte der passionierte Angler Patrick McDermott, mit dem sie innerhalb von neun Jahren immer mal wieder zusammen war, einen Bootsausflug vor Los Angeles gebucht. Doch er kam nie zurück an Land.

Die US-Küstenwache ermittelte, fand jedoch keine Beweise für ein Verbrechen. Dann kamen Verschwörungstheorien auf. So meinten einige, ihn in Südamerika gesehen zu haben und glaubten, er sei auf der Flucht vor seinen hohen Schulden.

Olivia Newton-John: Immer wieder kam der Krebs zurück

Doch das war nicht das einzige Drama im Leben der Sängerin: 1992 erkrankte sie zum ersten Mal an Krebs und musste sich eine Brust abnehmen lassen.

2008 heiratete sie ihren zweiten Ehemann, den Geschäftsmann John Easterling. 2013 kehrte der Krebs zurück, tapfer kämpfte sie dagegen an. 2017 kam er erneut wieder. Zur eigenen Behandlung setzte die Sängerin auf Schulmedizin und Cannabis-Öl. Ihr Mann ist Pflanzenexperte, baut Hanf an und bereitete Tinkturen für sie zu. „Das nehme ich täglich zu mir und bin so von starken Schmerzmitteln losgekommen“, erzählte sie.

Olivia Newton-John trotzte 30 Jahre dem Krebs, setzte ihre Berühmtheit ein, um Forschungsgelder zu sammeln und wurde zum Symbol der Hoffnung. Am Ende schloss sie mit ihrem Schicksal Frieden: „Ich habe alles gehabt, sogar die Kirsche auf der Torte.“

Im Video: Auch diese Stars sind 2022 von uns gegangen...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Starface