WetterOrkantief Friederike: Darauf solltet ihr bei diesem Sturm achten!

Inhalt
  1. So schützt du dich vor Orkantief Friederike
  2. Polizei meldet Verkehrsunfälle "im Minutentakt"
  3. Friederike sorgt für fliegende Dixie-Klos

Orkantief Friederike stürmt seit 7 Uhr über Deutschland. Vor allem NRW, Hessen und Thüringen sind betroffen. So schützt ihr euch vor dem Sturm.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat wegen Orkantief Friederike Unwetterwarnungen für zahlreiche Regionen Deutschlands ausgerufen:

Friederike Orkan Deutscher Wetterdienst
Der Deutsche Wetterdienst gibt Unwetterwarnungen der Stufen 3 (rot) und 2 (orange) bekannt
Foto: dwd

Legende zur DWD-Karte:

  • rot = Unwetterwarnung (Stufe 3) - u.a. im Rheinland, Ruhrgebiet, in Teilen Niedersachsens, Bayerns, Baden-Württembergs und Hessens, Thüringen
  • orange = Warnung vor markantem Wetter (Stufe 2) - u.a. in Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Bayern, im Saarland
  • gelb = Wetterwarnung (Stufe 1) - u.a. um Kiel herum, im Norden Mecklenburg-Vorpommerns
  • grün = keine Warnung - z.B. am nördlichsten Zipfel Schleswig-Holsteins

"Stürmisch auflebender Südwestwind, in der Mitte teils Orkanböen. Gebietsweise Schneefall und Glätte", heißt es beim DWD. Bis zur Ostsee gibt es heute kräftige Niederschläge. Vor allem im Norden Deutschlands - von Schleswig-Holstein über Mecklenburg-Vorpommern bis Hamburg - wird es heute längere Zeit schneien. Das Ergebnis: Bis zu 10 cm Neuschnee sind zu erwarten.

Das Tief Friederike kommt aus den Niederlanden zu uns. Dort hat der Sturm sogar einen LKW zu Fall gebracht und Bäume entwurzelt:

Im Schwarzwald und im Allgäu gibt es hingegen vor allem Dauerregen. Der DWD warnt vor allem den Westen Deutschlands vor teils schweren Sturmböen und teilweise sogar Orkanböen. Die Haupt-Sturmzeit liegt am heutigen Donnerstag zwischen 7 Uhr morgens und 18 Uhr nachmittags - weswegen in NRW das Schulministerium den Eltern freigestellt hat, ob sie ihre Kinder wirklich zur Schule schicken möchten an diesem Tag.

Ab 18 Uhr wütet Friederike in Thüringen und zieht am späten Abend erst nach Osten ab.

 
 

So schützt du dich vor Orkantief Friederike

Der Deutsche Wetterdienst rät Bürgern, sich folgendermaßen vor Friederike zu schützen:

  • Auf herabstürzende Äste, Dachziegel, Gegenstände achten!
  • Alle Fenster und Türen verschließen!
  • Gegenstände im Freien gut sichern (z.B. Fahrräder, Mülltonnen)!
  • Abstand halten von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen!
  • Auf's Fahrradfahren verzichten!
  • Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden!
 

Polizei meldet Verkehrsunfälle "im Minutentakt"

Des weiteren warnen Meteorologen vor Verkehrsproblemen. Die Polizei meldete bereits, dass es auf der Autobahn 28 und 29 bereits "im Minutentakt" zu Unfällen kommt. Einige Flughäfen - wie z.B. der in Dresden - haben Probleme bei Starts und Landungen gemeldet. Die Bahn warnt vor Beeinträchtigungen im Verkehr - die Geschwindigkeit vieler Züge soll gemindert werden.

Der komplette Zugverkehr in NRW (Fern- und Regionalzüge) sollen bereits eingestellt worden sein.

 

Friederike sorgt für fliegende Dixie-Klos

Zudem warnt die Polizei vor umherfliegenden Gegenständen: "Das angekündigte Sturmtief "Friederike" hinterlässt seine ersten Spuren. In der Region werden erste umgekippte Bäume, herabfallende Äste, umgestürzte Baustellenschilder und umherfliegende Dixie-Klos (saß keiner drauf) gemeldet. Zu Schaden ist nach jetzigen Erkenntnissen bisher niemand gekommen", wie die Pressestelle der Polizei Aachen mitteilt.

Im Norden bleibt es zudem mit 2 Grad ziemlich kalt, am Oberrhein können es zehn Grad mehr werden. Erst nachts soll sich der Wind wieder legen. Nur eins bleibt: Schnee-, Schneeregen- und Regenschauer...

Auch interessant:

>> Orkan Friederike bringt Schneesturm am Donnerstag

>> Bloß nicht Eiskratzen! Sieben Todsünden, die deinem Auto im Winter schaden

>> Mit diesen Tricks bekommst du deine Autoscheiben ganz schnell eisfrei

>> Gefühlte Temperatur: So berechnest du sie!

>> Tipp fürs Auto: Beschlagene Scheiben verhindern

(ww7)

Kategorien: