PartnerschaftPaare, die diese Gemeinsamkeit haben, trennen sich seltener

Die wichtigste Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung? Gemeinsamkeiten! Eine ist laut Wissenschaft ganz besonders wichtig.

Von wegen, "Gegensätze ziehen sich an". Wenn man der Wissenschaft glaubt, ist es für eine Beziehung eher von Vorteil, wenn wir unserem Partner ähneln und möglichst viele Gemeinsamkeiten haben. Das ist irgendwie einleuchtend: Ist man zum Beispiel mit einem Fitness-Freak zusammen, verbringt aber selbst am liebsten seine Sonntage im Bett, wird man spätestens am Wochenende einen Grund zum Streiten finden. 

Viel schöner ist es da doch, wenn man Interessen, Hobbys und Leidenschaften teilt. Eine gemeinsame Lieblingsserie, der Kaffee, der zum Morgen dazugehört... Gemeinsamkeiten verbinden uns und erleichtern den Alltag. Das gilt besonders für eine Sache, die laut Experten ausschlaggebend dafür ist, ob Paare zusammenbleiben oder aber, irgendwann doch getrennte Wege gehen.

 

Diese eine Gemeinsamkeit ist die Grundlage aller glücklichen Beziehungen

Am wichtigsten ist in einer Partnerschaft der gemeinsame Sinn für Humor. Wenn das Leben mal weniger lustig ist und man selbst nicht mehr weiß, wohin mit sich, hilft es enorm, wenn der Partner einen zum Lachen bringen kann und man schwierige Situationen mit Humor nimmt. Das gemeisame Lachen über den Chef, die nervigen Nachbarn oder den Elternabend, der gerade so gar nicht in den Zeitplan passt, hilft dabei. Situationen entspannter zu begegnen. Gemeinsames Lachen verbindet zudem - das weiß jeder, der schon mal so einen richtigen Lachanfall hatte. Na denn, auf eine heitere Zukunft!

Video: 20 Zeichen, dass er dein Seelenverwandter ist

 
Kategorien: