HimmelsphänomenPartielle Mondfinsternis: Wo und wann du sie am besten sehen kannst

Am Abend des 7. August 2017 gibt es eine partielle Mondfinsternis. Wir verraten dir, wo und wann du dieses Phänomen am besten beobachten kannst.

Heute Abend ist es so weit: Der Mond verdunkelt sich, wenn auch nur teilweise. Von Deutschland aus können wir quasi die zweite Halbzeit der partiellen Mondfinsternis sehen.

Der erste Teil des Himmelsphänomens ist nicht sichtbar, da der Mond zu spät aufgeht.

Partielle Mondfinsterbis: Wo und wann du sie am besten sehen kannst
Am 7. August können wir abends eine partielle Mondfinsternis sehen.
Foto: iStock
 

Hier kannst du die partielle Mondfinsternis am besten sehen

Da der Mond im Osten schon früher aufgeht, ist hier die Mondfinsternis besser und länger zu sehen. In Görlitz an der Grenze zu Polen geht der Mond beispielweise schon um 20:26 Uhr auf. In Aachen ist er erst ab 21:02 Uhr sichtbar.

Außerdem haben Mondbeobachter im Osten Deutschlands heute Abend einen zusätzlichen Vorteil auf ihrer Seite. Der Himmel wird hier laut Wetterberichten größtenteils wolkenlos sein. Im Westen dagegen ist mit Schleierbewölkung zu rechnen.

Um 21:19 Uhr endet die Phase der Mondfinsternis, die wir mit bloßem Auge erkennen können. Der Mond tritt zu diesem Zeitpunkt wieder aus dem Kernschatten der Erde aus. Um 22:53 Uhr endet die Finsternis.

Diese Woche gibt es noch ein weiteres Himmelsphänomen, das du nicht verpassen solltest. Hier erfährst du alles über die Perseiden, den größten Sternschnuppenschauer des Jahres.

(ww8)

Kategorien: