Diese Marke ist betroffenPenny: Discounter ruft Bier zurück

Aufgrund einer falschen Etikettierung muss die Brauerei Braunschweig Bier zurückrufen, das bei Penny zum Verkauf stand. Es besteht die Gefahr des unbeabsichtigten Alkoholkonsums.

Die Brauerei Braunschweig, angehörig der Oettinger Gruppe, ruft den Artikel „Turmbräu Export PET-Flasche (0,5l)“ zurück. Das Bier wurde beim Discounter Penny verkauft und trägt ein falsches Etikett.

Das alkoholhaltige Turmbräu Export mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04/2019 und den Losnummern L: 00 F12 01 bis einschließlich L: 23 F12 59 wurde aus Versehen mit dem falschen Rückenetikett von „Turmbräu alkoholfrei“ beklebt. Es kann also zu einem unbeabsichtigten Alkoholkonsum kommen. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wurde daher von der Brauerei der Rückruf veranlasst. Es ist ausschließlich das Turmbräu in PRT-Gebinde-Flaschen betroffen.

Discounter Penn muss Bier aus dem Verkauf nehmen.
Betroffen ist das alkoholhaltige Turmbräu Export.
Foto: Brauerei Braunschweig

Penny hat den betroffenen Artikel in Filialen in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und dem Saarland verkauft. Das Bier kann gegen die Erstattung des Kaufpreises in der jeweiligen Filiale zurückgegeben werden.

Für Rückfragen hat die Brauerei Braunschweig ein Servicetelefon eingerichtet, das unter 0800 1030030 erreichbar ist. Von Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr ist die Nummer für Verbraucher aktiv. Zusätzlich kann auch folgende E-Mail-Adresse genutzt werden: info@brauerei-braunschweig.de.

Weiterlesen:

 

Kategorien: