HeiratsplanungPippa Middleton: Wird sie für ihre Hochzeit zur „Brautzilla“?

Pippa Middleton entwickelt sich gerade zu einem echten Brautzilla
Pippa Middleton entwickelt sich gerade zu einem echten Brautzilla
Foto: Getty Images
Inhalt
  1. Prinz Harry soll seine Meghan nicht mitbringen
  2. Outfitwechsel soll Pflicht sein
  3. Pippa hat Angst um ihren Knackpo

Auch gut erzogene Britinnen sind nicht davor sicher, sich während der Hochzeitsvorbereitungen in einen Brautzilla zu verwandeln. So auch Pippa Middleton.

Denn die Schwester von Herzogin Kate soll zu ihrer Hochzeit am kommenden Wochenende eine ganze Reihe von absurder Regeln aufgestellt haben. Dazu gehört unter anderem eine angebliche "No ring, no bring"-Vorgabe. Soll heißen, dass Gäste nur Anhang mitbringen dürfen, mit dem sie verlobt oder verheiratet sind.

 

Prinz Harry soll seine Meghan nicht mitbringen

Das würde nicht nur eine ganze Reihe Gäste betreffen, die in wilder Ehe leben, sondern auch Prinz Harry, der seine Neu-Freundin Meghan Markle mit zur Hochzeit bringen wird, was Pippa von Anfang an nicht recht gewesen sein soll. Die Angst davor, dass die Freundin des Bruders von Prinz William zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht, sei zu groß gewesen. Inzwischen soll Pippa sich, was diese Regel angeht, wohl etwas entspannt haben. Auch, weil Meghan und Harry ihren ersten gemeinsamen Auftritt schon hinter sich gebracht haben.

 

Outfitwechsel soll Pflicht sein

Dennoch: Man munkelt, dass diese Forderung der Braut nicht die einzige gewesen sein soll, die den Gästen sauer aufstößt. Die Gäste sollen sich während der Feier umziehen. Jede Frau wird nachvollziehen, dass schon ein Outfit für ein royales Großereignis eine Herausforderung ist. Jetzt sollen alle Gäste zwei Outfits planen.

 

Pippa hat Angst um ihren Knackpo

Als wäre das noch nicht genug, nimmt die sportliche Pippa jetzt auch noch an einem Bootcamp für Bräute teil. Zusätzlich zum Hochzeitsstress verausgabt sich die Schwägerin von Prinz William bei einem speziellen Trainingsprogramm. Vielleicht liegt das auch an den hohen Erwartungen an den "Pippa-Knackpo". Denn was Pippa als Trauzeugin bei der Hochzeit von William und Kate gezeigt hat, war schon nicht von schlechten Eltern. Aber sicherlich will sie das bei ihrer eigenen Hochzeit noch mal toppen.

Ach ja, außerdem soll Pippa enthaltsam leben. Seit Monaten trinkt sie schon keinen Alkohol mehr. Dabei täte der künftigen Braut ein Schlückchen zur Entspannung vielleicht ganz gut! 

 

Kategorien: