UnionPolitiker wollen Winterferien verlängern - und Sommerferien verkürzen

Weil eine Ausbreitung des Coronavirus im Winter befürchtet wird, plant die Union, die Winterferien zu verlängern.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. CSU für bis zu vier Wochen längere Weihnachtsferien
  2. Kalte Klassenräume, dicke Kleidung
  3. Lüften gegen Corona-Ausbreitung

Die Union spricht sich für die Verlängerung der Winterferien aus, um eine Ausbreitung des Coronavirus an Schulen einzudämmen. Im Sommer sollen die Schüler dafür früher zurück in den Unterricht.

 

CSU für bis zu vier Wochen längere Weihnachtsferien

Der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß sagte der Bild-Zeitung: "Wir sollten darüber nachdenken, die Winterferien um zwei bis drei Wochen zu verlängern und im Sommer entsprechend zu kürzen." Der CSU-Abgeordnete Stephan Pilsinger plädiert für bis zu vier Wochen längere Weihnachtsferien. Die Oster- und Sommerferien sollten dann entsprechend gekürzt werden. "Das Wohl der Schüler und Lehrer muss im Vordergrund stehen", sagte Pilsinger.

Politiker wollen Winterferien verlängern - und Sommerferien verkürzen
Bleiben die Schulen im Winter länger geschlossen? Wenn es nach der Union geht, ja.
Foto: imago images / imagebroker
 

Kalte Klassenräume, dicke Kleidung

Aufgrund des nahenden Winters sehen Experten ein erhöhtes Infektionsrisiko, da sich mehr Menschen in geschlossenen Räumen aufhalten. Regelmäßiges Durchlüften wird empfohlen, doch für die Schüler und Lehrer bedeutet das ein ziemlich kühler Unterricht. Der Philologenverband riet am Montag (12.10.) dazu, sich dick anzuziehen. Verbandschefin Susanne Lin-Klitzing der Bild-Zeitung: "Für die kalten Monate werden jetzt Pullover, Schals und Decken zur Grundausstattung der Schülerinnen und Schüler gehören."

 

Lüften gegen Corona-Ausbreitung

Die Kultusminister hatten sich darauf geeinigt, dass alle zwanzig Minuten für fünf Minuten während des Unterrichts durchgelüftet werden soll. In dem Pausen soll mit Querlüften dafür gesorgt werden, dass die Aerosole nach draußen gelangt und sich so weniger Viren in den Klassenzimmern befinden. 

Am Mittwoch (14.10.) wird sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder beraten - vermutlich auch zum Thema Ferienverlängerung.

Verwandte Themen:

Kategorien: