Junge (10) entkam bei UnfallPolizei NRW warnt vor mutmaßlichem Kindesentführer

Die Polizei NRW warnt vor einem mutmaßlichen Kindesentführer. Ein Junge geriet auf seinem Schulweg in Velbert in die Fänge des Mannes, konnte sich aber nach einem Autounfall selbst aus dessen Gewalt retten.

Am Freitagmorgen (22. Februar) zwischen 7.30 Uhr und 7:45 Uhr war der Junge (10) auf dem Weg zur Gemeinschaftsgrundschule Hüserstraße in Velbert. Auf der Höhe eines Supermarktes in der Bonsfelder Straße wurde er von einem Mann aus seinem fahrenden Auto heraus angesprochen. Er fragte ihn nach dem Schulweg und forderte ihn auf in das Auto zu steigen. Der Junge wollte zunächst nicht, doch als der Mann aggressiver wurde, gab er schließlich nach.

 

Junge entkam seinem Entführer dank Autounfall

Der Unbekannte fuhr mit dem Jungen davon und baute im Wodantal in einer Linkskurve einen Unfall, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Aus dieser Situation heraus gelang dem Jungen die Flucht und er machte sich erneut auf den Weg zur Schule. Dort berichtete er seinen Lehrern von dem Vorfall und die Polizei wurde informiert.

Die Beamten fuhren mit dem Jungen für die Beweissicherung zur vermeidlichen Unfallstelle. Auch wenn von dem Verdächtigen nichts zu sehen war, konnte die Polizei ein Fahrzeugteil eines schwarzen VW Up sicherstellen. Es handelt sich um die innere Abdeckung eines vorderen rechten Radkastens.

 

Wer kann Hinweise zum Täter und seinem VW Up geben?

Da erste Ermittlungen bisher erfolglos blieben, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit. Der Unbekannte wurde von dem Jungen wie folgt beschrieben. Es handle sich um einen Mann dunkler Hautfarbe mit schwarzem, kurzem, lockigem Haar, das an den Seiten abrasiert wurde. Das Alter wird auf 25 bis 30 Jahre geschätzt. Zudem trug der Mann zum Tatzeitpunkt eine schwarze Hose, eine schwarze Lederjacke und einen schwarzen Schal.

Bei dem Auto handelt es sich um einen schwarzen VW Up, vermutlich um ein neueres Model mit dem Baujahr 2016. Es hat schwarze (Kunst) Ledersitze und einen mutmaßlichen Frontschaden am vorderen rechten Radkasten.

Zum jetzigen Stand der Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Unbekannte auch bei Essen und Hattingen Kinder angesprochen habe – allerdings erfolglos.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert unter der Telefonnummer 02051 946-6110 entgegen.

Weiterlesen:

Kategorien: