BetrugsmaschePolizei warnt: Falsche Kundenbefragungen am Telefon

Erneut ist ein Fall von Anruf-Betrug bekannt geworden. Mit sogenannten Phishing-Anrufen versuchen Betrüger an Passwörter heranzukommen.

Dieses Mal warnt das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen auf seiner Website Polizei-Prävention vor gefälschten Kundenbefragungen. Bereits im Januar gab es schon erste Meldungen dieser Betrugsmasche. Die jetzige Warnung geht auf die Meldung eines Vodafone-Kundens zurück. Dieser wurde von einer unbekannten Mobilfunknummer kontaktiert. Eine Frau mit osteuropäischem Akzent wollte eine Kundenbefragung durchführen und versprach im Gegenzug zusätzliches kostenloses Datenvolumen. Später verlangte sie das Kundenkennwort – angeblich um das Datenvolumen auf das Kundenkonto zu buchen. Doch der Mann wurde misstrauisch, verweigerte die Auskunft und verlangte eine schriftliche Bestätigung. Die Frau legte sofort auf.

 

Vodafone ist die Masche bekannt

Der Mann meldete den Vorfall umgehend dem echten Vodafone-Kundenservice und später auch der Bundesnetzagentur. Beide bestätigten ihm den Verdacht an Betrüger geraten zu sein.

In der Mittteilung des LKA heißt es außerdem: „Es ist wahrscheinlich, dass die Täter nicht nur im Namen von Vodafone solche Anrufe durchführen. Auch Kunden anderer Provider könnten betroffen sein.“ Zudem ist es für die Verbrecher leicht von der Rufnummer auf den entsprechenden Mobilfunkanbieter zu schließen und so Vertrauen aufzubauen.

 

Anruf-Betrug - Was tun?

Falls du in eine solche Situation kommst, solltest du sofort den Provider informieren, Anzeige bei der Polizei erstatten und dir die angezeigte Telefonnummer aufschreiben und der Bundesnetzagentur als Rufnummernmissbrauch melden.

Weiterlesen:

Kategorien: