Gefrorene Eisflächen Polizei warnt vor Betreten von Eisflächen: Bereits mehrere Unfälle

Obwohl derzeit eisige Temperaturen über Deutschland hinweg fegen, sind viele Eisflächen noch zu dünn, um sie zu betreten. Dennoch häufen sich gerade die Unglücke um eingebrochene Personen. 



Ein 38-Jähriger erfror vermutlich auf dem zugefrorenen Luhearm in Hamburg Harburg. Nachdem ein Spaziergänger eine leblose Person entdeckte, alamierte dieser direkt die Polizei. Doch leider kam jede Hilfe zu spät. Die ersten Ergebnisse der Polizei ergaben, dass der Mann offenbar im Eis eingebrochen war und nicht mehr herauskam.
Die Polizei und Feuerwehr warnt daher vermehrt vor dem Betreten von Eisflächen.
Hier erfährst du wichtige Hinweise rund um das Betreten sowie erste Maßnahmen zur Hilfeleistung

 

Daran erkennst du zu dünnes Eis

Auch wenn bei eisigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein der Gedanke an Spaziergänge oder Schlittschuhlaufen auf zugefrorenen Eisflächen verlockend erscheint, ist Vorsicht geboten.
Ein paar Grad unter dem Nullpunkt sind kein Garant dafür, dass Gewässer zufrieren. Über viele Medienkanäle und soziale Netzwerke werden Warnungen herausgegeben, welche Gewässer offiziell freigegeben sind und welche nicht. Besonders Kinder sollten unsichere Eisflächen niemals alleine betreten. 
Zu dünnes Eis erkennst du außerdem daran, dass schwallweise Wasser aus gerissenen Stellen tritt. Auch verraten dunkle Stellen, dass das Eis noch zu dünn ist. Besonders vorsichtig solltest du an Stellen sein, wo Pfeiler oder Schilf das Eis durchbrechen. 

Falls jede Warnung zu spät kommt und du es knacken hörst, wenn du bereits auf dem Eis bist, dann leg dich am besten flach hin, um dein Gewicht zu verteilen. Versuch nun vorsichtig ohne ruckartige Bewegungen zum Ufer zu rutschen. Solltest du tatsächlich ganz einbrechen, ist es wichtig, so schnell wie möglich aus dem Wasser zu kommen, da der Körper und die Muskeln nach wenigen Minuten im kalten Wasser erschlaffen und die Gefahr des Ertrinkens und der Unterkühlung droht.

 

Wie kann ich helfen, wenn jemand eingebrochen ist?

Oberste Priorität hat der Anruf bei der Notrufzentrale, damit die Rettung möglichst schnell eingeleitet werden kann. Versuche vorsichtig zur eingebrochenen Person vorzurobben. Aber Achtung: Es besteht nun auch für dich die Gefahr, dass du einbrichst. Schiebe daher Hilfsmittel wie Äste, Jacken oder Schlitten zur betroffenen Person und ziehe sie so heraus. Gerettete Personen sollten danach bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Jacken warm gehalten werden.

Kategorien: