FilmgeheimnisPretty-Woman-Schock: So sollte der Film eigentlich enden

So ein Happy End war für Pretty Woman eigentlich gar nicht vorgesehen.
So ein Happy End war für Pretty Woman eigentlich gar nicht vorgesehen.
Foto: getty

"Pretty Woman" ist ein Klassiker der Liebesgeschichten. Doch eigentlich war gar kein Happy End für den Film vorgesehen! Stattdessen sollte "Pretty Woman" erschreckend anders enden…

27 Jahre ist die Erstausstrahlung von "Pretty Woman" nun schon her. Durch die Liebeskomödie wurden Julia Roberts, die übrigens gerade vom People-Magazin bereits zum fünften Mal zur schönsten Frau gewählt wurde, und Richard Gere zu Superstars.

>>> So hält sich Julia Roberts fit

Doch nicht nur die Schauspieler, auch der Film selbst entpuppte sich als riesiger Erfolg – ebenso wie das gleichnamige Lied, das noch heute jedem im Ohr erklingt, der an "Pretty Woman" denkt. Eine Prostituierte, ein Geschäftsmann, ein Happy End – die Liebesgeschichte ist nur so dafür gemacht, ein wahrer Klassiker zu werden.

Dabei war das gar nicht geplant. Zunächst war Disney sogar ganz und gar nicht davon überzeugt, das Drehbuch zu kaufen!

Denn Filmproduzent Jeffrey Katzenberg verriet der Daily Mail mittlerweile, dass die Geschichte von "Pretty Woman" eigentlich ganz anders enden sollte.

Katzenberg war ehemals Chef des Walt Disney Studios. 30 Jahre später plaudert der jetzige CEO von DreamWorks aus dem Nähkästchen – und erschreckt damit alle Pretty-Woman-Fans.

 

Das wahre Ende für "Pretty Woman"

Denn im ursprünglichen Drehbuch für "Pretty Woman" war ein tragisches Ende vorgesehen. Die Prostituierte Vivian sollte an einer Überdosis sterben!

Generell sollte der Film ursprünglich eine düstere Geschichte über das Prostituiertendasein werden. Doch das passte – glücklicherweise – gar nicht in das Disney-Konzept. Das Drehbuch wurde aufgekauft und zu dem Märchen umgeschrieben, das heute weltweit bekannt ist.

Das ist übrigens nicht das einzige Geheimnis. Im Gegenteil: "Pretty Woman" verbirgt noch viele mehr. Zum Beispiel sollte die Rolle von Vivian eigentlich von zahlreichen anderen Stars besetzt werden - darunter Meg Ryan, Carrie Fisher, Sharon Stone und Madonna - die aber ablehnten. Und damit nicht genug, eigentlich sollte der Kultfilm auch ganz anders heißen! Wie erfahrt ihr im Video, in dem wir weitere Geheimnisse lüften!

 

(ww4)

Kategorien: