Neue Hinweise zum „Baby Sussex“Prinz Harry & Herzogin Meghan: Ist das „Baby Sussex“ doch schon da?

Ist das „Baby Sussex“​ von Prinz Harry und Herzogin Meghan etwa schon da? Ein zweideutiger Instagram-Post sorgt jetzt für Aufregung bei den royalen Fans und lässt vermuten, dass der Nachwuchs im Hause Sussex bereits auf der Welt ist.

Könnte es sein, dass das Baby von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) schon da ist?

Erst seit Kurzem hat das Royale Paar einen eigenen Instagram-Account. Schon jetzt folgen 4,6 Millionen Abonnenten dem Herzog und der Herzogin von Sussex. Doch ein Post sorgte jetzt für Aufregung unter den Fans.

 

Auf Instagram: Prinz Harry und Herzogin Meghan erwähnen „Baby Sussex“​

Eigentlich bedankten sich Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihren Fans auf Instagram für deren Spendenfreudigkeit. Unter einem Foto des Paares hieß es: „Vor nur einer Woche haben der Herzog und die Herzogin von Sussex Sie gebeten, verschiedene Organisationen auf der ganzen Welt zu unterstützen, anstatt Geschenke für die bevorstehende Ankunft ihres Erstgeborenen zu senden.“

So weit, so gut, doch der Text ging noch weiter: „Im Namen des Herzogs und der Herzogin (und Baby Sussex) danken wir Ihnen allen vielmals.“ Genau dieser letzte Satz sorgte für große Aufregung. Immerhin ist es das erste Mal, dass auf einem offiziellen Kanal öffentlich vom „Baby Sussex“ gesprochen wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Just one week ago, The Duke and Duchess of Sussex asked that you kindly consider supporting various organisations around the world in lieu of sending gifts for the upcoming arrival of their first born. Not only did many of you lend your support, you took action. Their Royal Highnesses wanted you to know the impact of your support – the direct effect your donation, energy, and action made! YOU chose to be part of the collective good, and you have made a real difference. Whether a $5 donation, £1000 contribution, offering to volunteer, or spreading the word – you’ve played your part. And on behalf of The Duke and Duchess (and Baby Sussex), we thank you so much. YOUR IMPACT: @thelunchboxfund will now be able to provide a minimum of 100,000 additional hot nutritionally fortified meals to children in dire need across South Africa @littlevillagehq received donations from all over the world (from UAE to Hong Kong and the US), they’ve increased their monthly donors, had a surge in volunteer applications, and re-energized their hard working team of 200+ staff and volunteers @wellchild can now provide 300+ additional hours of specialist care by a Well Child Nurse for a child with serious health needs, allowing families to stay together at home vs in hospital @Baby2Baby have received over 5,000 products to disperse to children in need, including cribs, books, backpacks, diapers and have received monetary donations from around the globe - from Guadalajara to Italy. You made this happen. Thank you.

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

 

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen die Geburt privat halten 

Zudem hatte der Buckingham-Palast erst am Donnerstag bekannt gegeben, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan „die persönliche Entscheidung getroffen haben, die Pläne rund um die Geburt privat zu halten“. Neuigkeiten würden sie daher erst mit der Öffentlichkeit teilen, „sobald sie die Gelegenheit gehabt haben, dies im Privaten als neue Familie zu feiern.“

Es könnte also tatsächlich sein, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan bereits Eltern sind. Vielleicht war der Instagram-Verweis auf „Baby Sussex“ aber auch nur eine niedliche Geste ohne weitere Bedeutung.

Weiterlesen:

Kategorien: