ErnährungProfessorin warnt vor Kokosöl und anderen Ernährungsirrtümern

Derzeit steigen die Views eines Youtube-Videos in die Höhe. Harvard-Professorin Karin Michaels referiert in einem 50-minütigen Vortrag über Ernährungsirrtümer. Sie erklärt unter anderem, wieso Kokosöl reines Gift ist.

„Kokosöl ist eines der schlimmsten Nahrungsmittel, die Sie zu sich nehmen können“, sagt Karin Michaels, Direktorin des Instituts für Prävention und Tumorepidemiologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Professorin an der Havard T.H. Chan School of Public Health. „Kokosöl ist reines Gift“. Es gebe keine einzige Studie, in der Kokosöl eine positive Wirkung zugesprochen wird. Das Öl habe kaum essenzielle, sondern fast nur gesättigte Fettsäuren. Das mache es so gefährlich.

Acai, Chia und Matcha hält die Professorin übrigens für nutzlos. Die Nährstoffe, die in diesen Ernährungsmitteln enthalten sind, nehmen wir bereits über die normale Nahrung, wie, Möhren, Kirschen oder Aprikosen auf. „Wir sind gut und ausreichend versorgt“, sagt die Professorin. Ist die ganze Mühe also für umsonst?

Nicht jeder stimmt den Thesen der Medizinerin zu. Sie gibt klare Ernährungsempfehlungen und versucht mit scharfen Worten, gängigen Mythen rund um Lebensmittel aus der Welt zu schaffen, beurteilt „businessinsider.de“ die Aussagen der Professorin. Außerdem sagt eine Studie, die im vergangenen Jahr im Fachjournal „The Lancet“ veröffentlicht wurde, dass ein hoher Fett- und ein niedriger Kohlenhydrat-Konsum mit einem 23 Prozent niedrigerem Sterberisiko einhergeht. Dabei ist es egal, ob es um gesättigte oder ungesättigte Fettsäuren geht.

Weiterlesen

>>> Ist Kokosöl ungesund? Experten warnen vor zu vielen gesättigten Fettsäuren​

>>> Wie gesund sind Zwetschgen? Was du über die Pflaumen-Schwester wissen musst

>>> Gerstentee hilft beim Abnehmen: Warum du ihn jeden Tag trinken solltest

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte