Sat.1-Show

Promis unter Palmen: Hier findest du den Papaya Song von Alexander Marcus!

Dank "Promis unter Palmen" wird der Hit "Papaya" von Sänger Alexander Marcus erneut zum Hit!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

2007 veröffentlichte Musikproduzent Alexander Marcus seinen Song "Papaya", 2014 stellte er eine neue Version vor und dank der TV-Show "Promis unter Palmen" wird das Lied nun erneut zum Hit!

"Promis unter Palmen": Das ist der Titelsong "Papaya" von Alexander Marcus

Bereits zur ersten Staffel der Sendung im vergangenen Jahr wurde "Papaya" zum Dauerbrenner mit Ohrwurm-Garantie, denn das Lied wurde von den Produzenten als Titelmusik verwendet. In diesem Jahr scheint sich der Song noch mehr durch die Staffel zu ziehen.

Promis unter Palmen 2021: Das sind die echten Kandidaten

Denn jetzt hat Sat.1 als Einstimmung auf die Show ein Video veröffentlicht, in dem die Kandidaten zu dem Lied tanzen, ihre Hüften kreisen lassen und gute Stimmung verbreiten. Und auch in der Villa ist der Song omnipräsent. In einem ersten Trailer feiern die Stars im Pool und singen dabei lautstark den Refrain mit. Hier könnt ihr euch den Song anhören:

Eskalation bei "Promis unter Palmen"

Doch wer glaubt, dass bei "Promis unter Palmen" nur gute Laune herrscht, der irrt. In dem Clip ist nämlich auch zu sehen, wie Willi Herren und Elena Miras heftig aneinandergeraten. Zudem wurde im Vorfeld berichtet, dass Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien die Show nach einem Streit mit Melanie Müller vorzeitig verlassen mussten.

Was es damit genau auf sich hat, gibt es ab dem 12. April bei Sat.1. zu sehen.

Zum Weiterlesen: