Her mit Stift und Papier!Queen Elizabeth findet eine tote Schnecke in ihrem Salat – so reagiert die Adlige darauf

Von wegen bio: Als Queen Elizabeth eine tote Schnecke in ihrem Salat findet, staunt sie nicht schlecht. Doch anstatt ihren Küchenchef selbst zur Schnecke zu machen, reagiert die Adelige wie so oft mit schelmischen Humor. 
 

Inhalt
  1. Eine tote Schnecke? Her mit Stift und Papier!
  2. "Dinner At Buckingham Palace": Ein königliches Sammelsurium 
  3. Queen Elizabeth: Beim Essen im Palast hat sie ein Wörtchen mitzureden

Man muss keine große Adelsexpertin sein, um zu wissen, dass Queen Elizabeth (92) einen fast schon kindlichen Humor besitzt – wenn sie denn will. Und so trug es sich zu, dass die britische Königin auf eine tote Schnecke in ihrem Salat ganz anders reagierte, als man vielleicht vermutet hätte … 

 

Eine tote Schnecke? Her mit Stift und Papier!

Während die Garderobe der Queen stets auffällig, bunt und exzentrisch ist, darf es in der Küche ruhig bodenständiger zugehen. Deswegen wird der Adeligen und ihrem Mann Prinz Philip (97) gerne ein frischer Salat aufgetischt. Eines Tages allerdings fand die Queen eine tote Schnecke in ihrem Essen – ein wenig zu viel bio, könnte sie sich gedacht haben. Anstatt aber einen royalen Wutanfall zu bekommen, fischte sie das leblose Tier aus ihrem Teller, legte es auf ein Blatt Papier und schrieb folgende Notiz dazu:
"Ich habe das hier in meinem Salat gefunden – könnten Sie das essen?" Das Ganze ließ sie dann ihrem Küchenchef zukommen. 
Ob die Queen den Salat anschließend noch gegessen hat, ist leider nicht überliefert. Wir vermuten aber einfach mal, dass sie es nicht getan hat. 

 

"Dinner At Buckingham Palace": Ein königliches Sammelsurium 

Die Anekdote von der Queen und der Schnecke wird überliefert im Buch "Dinner At Buckingham Palace", in dem sämtliche Notizen und Erinnerungen von Charles Oliver, der Zeit seines Lebens (1884 – 1965) am königlichen Hof diente, gesammelt wurden. Der Bedienstete hatte ein Faible für die königliche Küche und sammelte Rezepte, Geschichten und Skandale rund um das royale Essen

 

Queen Elizabeth: Beim Essen im Palast hat sie ein Wörtchen mitzureden

Eine Schnecke will die Queen nicht essen, so viel steht fest. Ob sie die schleimigen Tiere lieber gegen Falten einsetzt, wie es seit Jahren Trend in Japan ist? Das wissen wir leider nicht. Bekannt aber ist, dass Königin Elizabeth wöchentlich aus mehreren Vorschlägen ihres Küchenchefs Mark Flanagan aussuchen kann, was sie gerne essen möchte. Natürlich macht die Queen selbst auch Vorschläge – sie kennt ihren Geschmack schließlich am besten
Der frühere Küchenchef Darren McGrady enthüllte einst, dass Elizabeth und Philip gerne "einfach" speisen, ohne großes Chichi. Eine tote Schnecke im Salat passt dazu wahrlich nicht

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte