GerichtsurteilRaucherkrieg: Dieser Nichtraucher musste 9000 Euro Strafe zahlen

Kippenkrieg in Zwickau: Jetzt musste Nichtaraucher Jens L. bezahlen
Kippenkrieg in Zwickau: Jetzt musste Nichtaraucher Jens L. bezahlen
Foto: Istock

Raucherkrieg in Zwickau: Jens L. musste jetzt 9000 Euro Strafe zahlen, weil sein Nachbar nicht aufhören wollte auf dem Balkon zu rauchen.

Das Amtsgericht Zwickau musste jetzt ein Machtwort im Kippenkrieg zwischen IT-Manager Jens L. und seinem Nachbar Christian S. sprechen. Denn der rauchte mit Vorliebe auf dem gemeinsamen - nur durch eine Trennwand getrennten - Balkon. Das passte Jens L. so gar nicht. Zunächst bat er den Nachbar das Rauchen auf dem Balkon zu unterlassen. Als dieser jedoch nicht darauf reagierte, griff Jens L. zu härteren Mitteln.

Der Nichtraucher flippte aus: Er beschimpfte Christian S., schüttete Wasser über die Brüstung. Vollkommen eskalierte der Streit dann, als die beiden Nachbarn sich an der Wohnungstür trafen. Nichtraucher Jens L. attackierte Raucher Christian S. mit einem Pfefferspray im Gesicht.

Die Quittung gab es für den Nikotinfeind vor Gericht: Er musste 9000 Euro Strafe an den geschädigten Christian S. zahlen. Richter Jürgen Dietel dazu: "Auf seinem Balkon darf jeder rauchen, wie er will."

 

Kategorien: