GesichtserkennungReal: Supermarkt analysiert die Gesichter seiner Kunden

Real: Supermarkt analysiert seit Herbst 2016 die Gesichter seiner Kunden
Bereits seit letzten Herbst testet real die Analyse der Gesichter von Kunden.
Foto: © real,- SB Warenhaus GmbH

In 40 von 285 Real-Märkten wird seit Herbst 2016 die Analyse von Kundengesichtern getestet. Nach eigener Aussage erfolgt die Erkennung vollkommen anonym.

Auf Anfrage der "Lebensmittelzeitung" bestätigte Real jetzt, dass in 40 der insgesamt 285 Real-Filialen bereits mit einer Analysetechnik gearbeitet wird, die Gesichter erkennt. Schauen Real-Kunden auf einen Bildschirm mit Werbung im Bereich der Kassen erkennt eine Software das ungefähre Alter wie auch das Geschlecht des Kunden. Alle Blickkontakte werden erfasst.

Die dadurch gesammelten Daten verwendet die Supermarktkette allerdings nicht selbst. Sie werden an den in Augsburg sitzenden Hersteller Echion übertragen. Dieser soll die Daten dafür nutzen wollen, die auf den Werbebildschirmen gezeigten Anzeige noch besser an die Zielgruppen anpassen zu können.

Wie Real seine Kunden auf die Gesichtsanalyse aufmerksam macht? "Eine Information für unsere Kunden erfolgt über gut sichtbare Hinweisbeschilderung 'Dieser Markt wird videoüberwacht'", sagt ein Sprecher von Real. 

Nach Angaben von Real sind die Daten der Kunden zu keinem Zeitpunkt gefährdet, da sie nur für jeweils 150 Millisekunden gespeichert werden. Außerdem erkennt das System ja lediglich das Geschlecht und das Alter des Kunden. "Das System weiß jedoch zu keinem Zeitpunkt, wer diese Person ist."

Datenschützer sehen hier trotzdem ein großes Problem. Denn sobald ein Bild von einem Kunden aufgenommen werde, sei dieser bereits nicht mehr anonym. Ganz abgesehen davon müsste man die Kunden genau über diese Art der Aufzeichnung informieren.

Was planen andere Supermärkte? Auf weitere Anfragen der "Lebensmittelzeitung" an Edeka und Rewe wurde nicht reagiert. Allerdings beobachtet man aufseiten des Technikhändlers Media Markt/Saturn das Thema "mit großem Interesse". Es bleibt abzuwarten, wann andere Händler nachziehen und vielleicht noch den einen oder anderen Schritt weitergehen.

 

(ww8)

 

Kategorien: