Die Polizei Berlin ermittelt nochRebecca aus Berlin: Seit 3 Wochen vermisst - Wie gehts weiter?

Rebecca aus Berlin wird bereits seit drei Wochen vermisst. Wie geht es nun weiter? Ab wann hört die Polizei auf, nach der Schülerin zu suchen?

Bereits seit drei Wochen ist Rebecca (15) aus Berlin verschwunden. Am vergangenen Wochenende gab es eine dreitägige Suchaktion, die aber ohne Erfolg blieb. Nun wurde die Suche nach Rebecca erneut aufgenommen in einem Waldstück in Brandenburg bei Kummersdorf (südöstlich von Berlin). Wie der RBB berichtet, waren Einsatzkräfte auch am und auf dem Wolziger See unterwegs, um nach der Schülerin zu suchen. Die Boote hatte das Technische Hilfswerk (THW) zur Verfügung gestellt. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen nicht mehr am Leben ist. Es sollen Ermittler der Mordkommission, Kriminaltechniker und auch Suchhunde vor Ort sein.

 

Polizei Berlin: Über 1.200 Hinweise auf Rebeccas Verbleib 

Neue konkrete Hinweise auf den Verbleib von Rebecca gibt es aber nicht. Zwar gingen bisher über 1.200 Hinweise bei der Polizei ein, doch diese auszuwerten, wird noch einige Tage dauern. Die Polizei entscheidet jeden Tag aufs Neue über das weitere Vorgehen.

Was passiert, wenn Rebecca nicht gefunden wird? Nur etwa drei Prozent aller gemeldeten Vermisstenfälle (laut Bundeskriminalamt BKA rund 200 bis 300 Stück pro Tag) sind nach einem Jahr immer noch ungeklärt. Offene Personenfahndungen können bis zu 30 Jahre bestehen bleiben.

 

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus

Da die Polizei aber von einem Tötungsdelikt ausgeht, könnte es auch anders ablaufen – je nachdem ob es sich um einen Mord oder einen Totschlag handeln würde. Während Mord nicht verjährt, läuft die Frist für Totschlag nach 20 Jahren ab. Die Polizei ermittelt daher weiter auf Hochtouren.  

Weiterlesen:

Kategorien: