Gesundes SuperfoodReishi: Der Pilz mit heilender Wirkung

Mehr als ein Food-Trend: Der Reishi ist nicht einfach nur ein angesagter Pilz. Mit all seinen verschiedenen positiven Wirkungen ist er ein tolles Heilmittel.

Inhalt
  1. Wobei der Reishi helfen kann
  2. Der Reishi und seine gesunden Inhaltsstoffe
  3. Wie nehme ich Reishi ein?

Der Reishi hat viele unterschiedliche Namen. Aufgrund seiner auffällig schillernden Oberfläche nennt man den Pilz hierzulande auch den Glänzenden Lackporling. Im Chinesischen trägt das Gewächs den Namen Ling Zhi, was übersetzt so viel bedeutet wie "göttlicher Pilz der Unsterblichkeit". Wenn man sich die Liste der Wirkungen des Reishi ansieht, kann man diese Namensgebung eventuell sogar ein bisschen verstehen. Der Pilz ist nämlich ein echtes Wundermittel.

 

Wobei der Reishi helfen kann

In seiner Heimat Asien wird der Vitalpilz bereits seit tausenden von Jahren als Heilmittel eingesetzt. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Heutzutage konnten die unterschiedlichen Wirkungen des Heilpilzes aber auch schon in einer Vielzahl medizinischer Studien nachgewiesen werden. 

Eingesetzt werden kann der Reishi zum Beispiel bei den folgenden Krankheiten:

  • Verschiedene Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel Asthma und Bronchitis
  • Allergien
  • Bluthochdruck
  • Lebererkrankungen wie Hepatitis
  • Neurodermitis und Hautausschläge
  • Herzrhythmusstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Rheuma
  • Krebs: Nachdem die krebsheilende Wirkung des Pilzes in Studien nachgewiesen wurde, setzt man ihn in Japan offiziell bei der Krebstherapie ein.
  • Magen- und Verdauungsbeschwerden

Außerdem gilt der Pilz als ein gutes Anti-Aging-Mittel. Er soll beispielsweise Altersflecken verschwinden lassen. 

Reishi: So gesund ist der chinesische Heilpilz
Der Reishi ist bereits seit Tausenden von Jahren ein beliebtes Heilmittel. 
Foto: iStock
 

Der Reishi und seine gesunden Inhaltsstoffe

Was genau macht den Reishi denn aber nun so gesund? Zwei Arten von Stoffen, die in dem Heilpilz enthalten sind, verdienen besonders viel Aufmerksamkeit. Dies wären zum einen die Polysaccharide, die sehr gut gegen verschiedenste Viren wirken. Sie stärken unser Immunsystem und schützen es so vor den Erregern.

Zusätzlich enthalten Reishi viele verschiedene Triterpene. Sie wirken im Körper entzündungshemmend und antibakteriell, haben zur gleichen Zeit aber auch noch eine beruhigende Wirkung. Darum wird der Reishi auch bei Schlafproblemen eingesetzt. 

 

Wie nehme ich Reishi ein?

Gut zu wissen: Der Reishi ist im Gegensatz zu anderen Pilzsorten ein bloßer Heil- und kein Speisepilz. Wer ihn einfach als Teil eines Salats mit in den Speiseplan aufnehmen möchte, wird schnell feststellen, dass der Pilz geschmacklich nicht viel hermacht.

Glücklicherweise kann man jedoch auch Reishi-Kapseln kaufen. Hier kannst du sie über amazon.de kaufen.

Außerdem kann der Reishi noch in Form von Tee eingenommen werden. Dafür wird Reishi-Pulver verwendet. Dieses kannst du hier ebenfalls über amazon.de kaufen. 

Kategorien: