WWF-BerichtRentier-Bestand am Polarmeer durch Wilderer halbiert

Wie der World Wide Fund for Nature, kurz WWF, berichtet, hat sich der Rentier-Bestand in den letzten 17 Jahren halbiert. Der Grund dafür ist die illegale Tötung der Tiere durch Wilderer.

Rentier-Bestand am Polarmeer durch Wilderer halbiert
Foto: iStock/ Symbolbild

Auf der sibirischen Taimyrhalbinsel in Russland lebt die weltgrößte Rentierpopulation der Welt. Doch diese ist einer großen Gefahr ausgesetzt. Im Jahr 2000 lebten hoch oben am Polarmeer noch geschätzte 800.000 Tiere. Heute sind es nach Angaben des WWF nur noch 400.000. Der Rentierbestand hat sich in den letzten 17 Jahren also halbiert.

Die Umweltschützer schätzen das in einem Jahr inzwischen bis zu 100.000 Rentiere illegal getötet werden. Wilderer jagen die Tiere wegen ihrer Geweihe und ihrer Zungen, die sie mit Gewinn verkaufen können. In China werden die Geweihe zum Beispiel zu Pulver zermahlen und für die traditionelle chinesische Medizin verwendet. Im Jahr 2015 wurden allein aus der Region der Taimyrhalbinsel 61 Tonnen Rentiergeweihe exportiert.

"Wir finden immer wieder wahre Schlachtfelder an getöteten Rentieren", berichtet Eva Klebelsberg, Referentin für arktische Regionen in Russland beim WWF Deutschland. Während die Zunge der Rentiere als Delikatesse gilt, wird das übrige Fleisch häufig von den Wilderern zurückgelassen. 

Problematisch für den Erhalt der Rentierpopulation ist auch die legale Jagd auf die Tiere. Doch vor allem der Anstieg der illegalen Wilderei in den letzten Jahren bereitet dem WWF Sorgen. "Wenn wir die illegale Jagd nicht bald bremsen, könnte die Zeit der riesigen Rentierherden in Nord-Sibirien bald vorbei sein“, erklärt Eva Klebelsberg. Ein weiteres Problem: Durch den hohen Stress werden bei den weiblichen Rentieren vermehrt Fehlgeburten ausgelöst.

Es fehlen aber zusätzliche Ranger, die notwendig wären, um die Wilderer zu stoppen. Aktuell besteht für diese kein allzu großes Risiko erwischt geschweige denn bestraft zu werden. 

Häufig werden die Rentiere im Frühsommer gejagt, wenn sie bei ihrer Wanderung die Flüsse durchqueren. Da sie hier schutzlos sind und nur schwer vorankommen, sind die Tiere ein leichtes Ziel für die Wilderer. 

Wie du selbst helfen kannst, die Wilderei der Rentiere zu stoppen, kannst du hier nachlesen.

Video: An diesen Anzeichen erkennst du, dass dein Haustier Hilfe braucht

 

(ww8)

Kategorien: