NeukirchenRettungsgasse vor Kita zugeparkt: Bürgermeister von Neukirchen schreibt Brief an Eltern

Eltern der Kita "Pünktchen" parkten den Eingang der Einrichtung regelmäßig mit ihren Autos zu - das regte den Bürgermeister im sächsischen Neukirchen auf - er machte seinem Ärger mit einer Botschaft per Facebook Luft.  

Rettungsgassen retten Leben. Doch immer wieder liest man von versperrten Straßen, weil Autofahrer den Weg nicht freimachen oder Gaffer die Gasse behindern. In Neukirchen hatten Eltern durch das Falschparken ihrer Autos den Zugang zu einer Kita versperrt. Ein Rettungswagen war alarmiert worden, nachdem ein Kind von einer Schaukel gefallen war. Einige hätten sogar ihr Kind hochgehoben, damit es einen Einblick in den Notarztwagen bekommen konnte. 

Rettungsgasse vor Kita zugeparkt: Bürgermeister von Neukirchen schreibt Brief an ElterniStock

 

"Stellt euch vor, es wäre euer eigenes Kind gewesen"

Dem Bürgermeister von Neukirchen, Sascha Thamm, reichte es. Er klebte einen Hinweis an die Kita und verfasste einen (nicht ganz sachliche) Appell auf Facebook (dort kannst du den ganzen Brief lesen): "(...) Das Verhalten der Betroffenen ist an Dummheit und Ignoranz durch nichts mehr zu überbieten. Ich schäme mich für euch in Grund und Boden und bin maßlos enttäuscht und entsetzt. Ich finde ehrlich gesagt überhaupt keine Worte mehr. Stellt euch mal vor, es wäre euer eigenes Kind gewesen. SCHÄMT EUCH!!! (...)." Dem verletzten Kind ginge es zwar gut, dennoch sollen die Eltern daran denken, dass auch ihr Kind mal Hilfe benötige. 

 

Das Ordnungsamt kontrolliert ab jetzt vor der Kita

Gegenüber der "Freien Presse" gab er an, bewusst so drastische Worte gewählt zu haben. "Ich habe überlegt, ob ich es sachlich formuliere, habe mich dann aber dagegen entschieden." Zwar wisse er um die schlechte Parksituation vor der Kita, um die er sich kümmern wolle. Bis dahin fordert er: "Nehmen Sie bitte gegebenenfalls Wege in Kauf." Künftig werde das Ordnungsamt verstärkt ein Auge auf mögliche Falschparker haben, damit die Rettungsgasse nicht mehr zugeparkt ist. Und falls diese nicht im Dienst sei: "Ich bin immer im Dienst!!! Versprochen. Ich mach die Faxen nicht mehr mit."

Die meisten User reagierten positiv auf Thamms Ansage und pflichteten dem Bürgermeister bei. 

Dieser Hinweis wurde nach dem Vorfall an die Tür der Kita angebracht:

Rettungsgasse vor Kita zugeparkt: Bürgermeister von Neukirchen schreibt Brief an ElternFacebook/SaschaThamm

Weiterlesen:

>>> Verkehrssünder müssen mit höheren Strafen rechnen

>>> Das ändert sich 2018 für alle Autofahrer

Kategorien: