RückrufRewe, Aldi Nord, Penny: Rückruf von Eiern wegen Salmonellen

Die Firma Eifrisch ruft Freiland-Eier zurück, die bei Rewe, Aldi Nord und Penny verkauft wurden. Folgende Chargen können von Salmonellen belastet sein.

 

Eier der Firma Eifrisch eventuell von Salmonellen befallen

Dringender Rückruf von Freiland Eiern der Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG! Die Eier aus Freilandhaltung des Lieferanten Parey stehen im Verdacht, mit Salmonellen-Bakterien verseucht zu sein. Der Verzehr von betroffenen Eiern kann zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen.

Betroffen sind die Packungen mit der Printnummer 1-DE-1504401 und einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 12. Oktober 2017.

 

Rückruf der Eier betrifft Penny, Aldi Nord und Rewe

Verkauft wurden die Eier nach Angaben der Firma Eifrisch in den Supermärkten von Penny, Aldi Nord (nur Regionalgesellschaften Beucha, Greiz und Wilsdruff) und Rewe. Betroffen sind folgende Bundesländer: Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Bayern.

Eifrisch teilte mit, dass es sich um einen „vorsorglichen Rückruf“ handele. Nach einer amtlichen Untersuchung könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Eier mit Salmonellen belastet seien.

Rückruf! Eier der Firma Eifrisch könnten von Salmonellen befallen sein.
Rückruf! Eier der Firma Eifrisch könnten von Salmonellen befallen sein.
Foto: iStock

Symptome einer Salmonellenvergiftung sind Bauch- und Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Krämpfe und leichtes Fieber. Hinzu kommt dann plötzliches Erbrechen und wässriger bis blutiger Durchfall.

In besonders schweren Fällen kann es zu weiteren Erkrankungen wie einer Blutvergiftung oder auch schweren Entzündungen der Gelenke, der Herzklappen oder der Hirnhaut kommen.

Besonders hoch ist die Gefahr einer Salmonellen-Infektion beim Verzehr von rohen Speisen. Werden die befallenen Nahrungsmittel vor dem Verzehr erhitzt, können die Bakterien abgetötet werden.

Wer ganz sichergehen will, sollte die betroffenen Eier der Firma Eifrisch allerdings direkt wegwerfen. Auch eine Rückgabe in den jeweiligen Supermärkten ist möglich.

Für Rückfragen steht die Firma unter folgender Mail-Adresse zur Verfügung: info@eifrisch.de.

***

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: