MarketingaktionRewe-Kunden können über Zuckergehalt in Lebensmitteln abstimmen

Rewe kündigte an, die ersten 100 zuckerfreien Lebensmittel in ihr Sortiment aufzunehmen. Kunden können ab jetzt über den Gehalt des Süßungsmittels abstimmen.

Nachdem Néstle, Unilever und Coca-Cola bekannt gegeben haben, an zuckerreduzierten Produkten zu arbeiten, folgt nun auch Rewe und fragt seine Kunden in einer neuen Kampagne „Wie viel Zucker brauchst Du noch?“. Das Unternehmen wolle noch in diesem Jahr 100 Produkte in die Regale bringen, deren Zuckergehalt um bis zu 40 Prozent reduziert ist. Seit Mitte letzten Jahres überprüft Rewe schon alle Rezepturen der Produkte der Rewe-Eigenmarke, das Knuspermüsli enthalte bereits weniger Zucker. Bis 2020 sollen die restlichen Ja!- und Rewe-Produkte mit weniger Zucker auf dem Markt erhältlich sein - ohne alternative Süßungsmittel wohlgemerkt

 

So kannst du über den Zuckergehalt entscheiden

Der Clou: Die Kunden können selber durch eine Abstimmung entscheiden, wie viel Zucker reduziert werden soll. Den Start macht ein Schokoladen-Pudding, den es ab dem 15. Januar in mehr als 3000 deutschen Märkten zu kaufen geben wird. 

Rewe lässt Kunden über Zuckergehalt entscheidenPr: Rewe Group

 

Online über den Favoriten abstimmen

Das Probierpaket enthält die Original-Rezeptur und 20, 30 oder 40 Prozent weniger Zucker. Bis zum 12. Februar kann dann online abgestimmt werden, welche Variante am besten schmeckt und in den Märkten verkauft werden soll.

Zu der Aktion " Wie viel Zucker brauchst Du noch?“ sagte das Unternehmen: „Rewe möchte einen relevanten Beitrag dazu leisten, die Gesamtaufnahme an Zucker bei unseren Kunden zu reduzieren. Dabei ist jede Reduktion sinnvoll“, sagte Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog. „Rezepturoptimierung ist nur ein Baustein hin zu einer ausgewogenen Ernährung. Information, Wissen und Bewegung sind weitere Schlüsselfaktoren.“

Wir Deutschen nehmen übrigens durchschnittlich 13 Prozent Zucker am Tag zu uns, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt maximal zehn Prozent, wobei fünf Prozent besser seien. Das entspricht in etwa sechs Teelöffel.

Kategorien: