Zeit für weiche HändeRissige Hände? Tipps für die tägliche Pflege

Gerade im Winter ist die richtige Handpflege ein wichtiges Thema. Unsere Haut ist jetzt so viel anfälluger für Trockenheit und Risse. Diese Pflegetipps helfen.

Rissige Hände und auch die damit verbundene spröde Nagelhaut ist ein weitverbreitetes Problem. Doch mit einer Öl-Kur bekommen Sie es nach und nach in den Griff. Ein wahrer Geheimtipp ist Hirschhorn-Talg aus der Apotheke. Zweimal täglich angewendet, macht er die Haut schnell wieder geschmeidig und schützt vor kleinen Wunden. Ähnlich effektiv sind Nagel-Öl oder Nagel-Creme. Aber sie duften viel angenehmer.

rissige haende b
Rissige Hände wirst du dank dieser Pflegetipps bald nicht mehr haben.
Foto: thinkstock
 

Rissige Hände reichlich verwöhnen

Um diese Jahreszeit machen trockene Heizungs-Luft und Kälte der empfindlichen Haut an den Händen sehr zu schaffen. Das beste Gegenmittel: Cremen Sie sie so oft wie möglich ein! Am besten eignen sich dafür Produkte mit schützenden und regenerierenden Wirkstoffen wie Urea, Kamille oder Bienenwachs.

 

Rissige Hände sanft peelen

Gönnen Sie Ihren Hände zweimal im Monat eine kleine Rubbel-Kur. Die beseitigt trockene Stellen und entfernt alte Haut-Schüppchen. Sie können die Kur sogar selbst anrühren. Vermischen Sie dafür einfach 1-2 EL Salz mit der gleichen Menge Speise-Öl und massieren Sie den Mix kurz in die feuchten Hände ein. Hinterher gut abspülen.

Sehr trockene Haut kann auch ein Hilferuf deines Körpers sein. Mehr erfährst du im Video unten.

 

Diese Produkte helfen dabei, deine Hände und Nägel zu pflegen:

 
Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte