Skandal um KandidatinRTL schmeißt erste Dschungelshow-Kandidatin vor der Show raus!

Kurz vor dem Start der neuen Dschungelshow wird eine Kandidatin von RTL schon wieder rausgeworfen!

Die Dschungelshow sorgt schon vor der Ausstrahlung am Freitag für Aufsehen! Der Grund: RTL hat sich dazu entschieden, Kandidatin Nina Queer nicht an der Sendung teilnehmen zu lassen. Die Entscheidung wurde gefällt, weil die Drag-Queen im Netz unangemessene Äußerungen getätigt haben soll.

 

Dschungelshow: Deshalb wirft RTL Nina Queer raus

"Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen und unserer Haltung, jegliche Form von Antisemitismus und Rassismus klar zu verurteilen, können und wollen wir jemanden, der sich selbst ‚Hitler-Transe‘ nennt, keine Plattform (…) bieten", erklärte der Sender am Montagabend. Doch wie kam es überhaupt zu dem Rauswurf?

RTL-Dschungelshow: Diese Kandidaten wollte wirklich niemand sehen!

2019 sorgte Nina Queer, der mit bürgerlichen Namen Daniel Wegscheider heißt, mit einem Posting bei Facebook für Aufsehen. Nach einem gewalttätigen und homophoben Angriff hatte sie in dem Beitrag gefordert, dass ausländische Täter abgeschoben werden sollen. Im Interview mit dem "Tagesspiegel" wurde der TV-Star noch einmal auf dieses Posting angesprochen.

 

Ehemalige Freundin Desirée Nick: Schwere Vorwürfen gegen Nina Queer

Darin erklärte sie, dass sie ihre damalige Wortwahl zwar bereue, nicht aber die Haltung, die sie zu diesem Thema habe. Wer das nicht gut finde, solle sie halt "Hitler-Transe" nennen, so Nina Queer damals. Nachdem der Ausdruck ihr heftige Kritik einbrachte, erklärte die 36-Jährige, dass es sich dabei um Satire gehandelt habe.

Dass RTL jetzt fast eineinhalb Jahre später wegen dieser Aussage für einen Rauswurf der Kandidatin entschieden hat, hat mehrere Gründe. Zum einen soll Desirée Nick ihre ehemalige Freundin bei Instagram als Rassistin bezeichnet und RTL aufgefordert haben, die Drag-Queen nicht an dem Format teilnehmen zu lassen, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Desirée Nick von EX-Freundin zerstört!

Zum anderen hat der Sender aber wahrscheinlich auch durch die Erfahrungen der vergangenen Monate so reagiert. Schon zwei Mal musste RTL TV-Stars aus dem Programm verbannen: Nach dem Rauswurf von Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury, musste RTL nach einem unangebrachten KZ-Vergleich Michael Wendler aus den aktuellen Folgen der Casting-Show rausschneiden.

 

Dschungelshow: RTL verpflichtet Sam Dylan als Ersatz

Nina Queer hat enttäuscht auf das überraschende Aus reagiert: "Ich bin RTL dankbar, dass man mich für den Dschungel verpflichtet hat. Jetzt hat man aber die Vorwürfe einer Person, die ein persönliches Problem mit mir hat, einfach übernommen. Ohne mit mir zu sprechen oder zu recherchieren, entscheidet man, dass ich nicht mehr dabei sein darf. Das enttäuscht mich sehr. Und ich halte das für Cancel Culture", so die Künstlerin gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

RTL hat für den Star schon Ersatz gefunden: "Kampf der Reality-Stars"-Teilnehmer Sam Dylan wird ihren Platz einnehmen. Die erste Folge der Dschungelshow wird am kommenden Freitag, 15. Januar, um 22:15 Uhr zu sehen sein.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: