Achtung!Rückruf bei Aldi: Pflanzenschutzmittel in beliebtem Obst entdeckt

Aldi ruft Wassermelonen zurück: In dem Obst kann sich gefährliches Pflanzenschutzmittel befinden. 

Aldi Nord ruft aktuell Wassermelonen zurück: In dem Obst können sich Rückstände eines Pflanzenschutzmittels befinden. Es besteht Gesundheitsgefahr. Das betroffene Produkt wird nicht in allen Filialen Deutschlands vertrieben.

 

Rückruf von Wassermelonen bei Aldi

Konkret geht es um diesen Artikel des Aldi-Lieferanten "Catman North GmbH":

  • "Mini-Wassermelonen, Kl. 1" mit der GGN 4052852232968 

"Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden in einer Probe Mini-Wassermelonen Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen", schreibt Aldi auf der Website. Der Artikel solle auf keinen Fall verzehrt werden. Ware anderer Erzeuger und andere Artikel des Lieferanten "Catman North GmbH" seien nicht betroffen. Oxamyl ist in Deutschland als Pflanzenschutzmittel nicht mehr zugelassen.

Rückruf bei Aldi: Pflanzenschutzmittel in beliebtem Obst entdeckt
Aldi Nord ruft Wassermelonen zurück.
Foto: Imago Images
 

Aldi-Wassermelonen: Diese Filialen sind vom Rückruf betroffen

Nicht alle Aldi-Nord-Geschäfte sind von dem Rückruf betroffen. Laut des Discounters geht es um diese Aldi-Gesellschaften:

  • Greven
  • Herten
  • Hesel 
  • Lehrte-Sievershausen
  • Lingen
  • Radevormwald
  • Salzgitter
  • Weyhe 

Die Mini-Wassermelonen können in eine Aldi-Filiale zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

Hier kannst du überprüfen, zu welcher Gesellschaft deine Aldi-Filiale gehört.

Verwandte Themen:

Kategorien: