ListerienRückruf bei Netto: Hackfleisch kann krank machen

Netto ruft aufgrund von Listerien Hackfleisch in gleich mehreren Bundesländern aus dem Verkauf zurück. Was du jetzt wissen musst.

Achtung beim Kauf von Hackfleisch. Der Discounter Netto ruft umgehend das „Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" zurück. Der Hersteller Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH teilte der Öffentlichkeit mit, dass bei einer Kontrolle Listerien in einer Probe gefunden wurden. Daher wird jetzt eine ganze Charge des Hackfleischs aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes aus dem Verkauf genommen.

 

Gleich 6 Bundesländer vom Hackfleisch-Rückruf betroffen

Das betroffene Schweinemett wurde in sechs Bundesländern angeboten. Es handelt sich um die Ware mit dem Verbrauchsdatum 15.07.2019 und der Chargennummer 6244220. Laut dem Unternehmen war das Produkt nur am 11.07.2019 in Netto-Filialen in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu erwerben.

Kunden, die das betroffene Hackfleisch erworben haben, können sich den Kaufpreis nach Vorlage des Kassenbons in den entsprechenden Netto-Filialen zurückerstatten lassen.

 

Was sind Listerien?

Listerien sind Bakterien und können Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber verursachen. Besonders gefährdet sind Risikogruppen wie Schwangere, ältere Menschen und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Weiterlesen:

Kategorien: