SchimmelpilzgiftRückruf bei Penny: Schimmelpilze in Feigen

Rückruf bei Discounter Penny! In getrockneten Feigen wurde bei Stichproben das Schimmelpilzgift Ochratoxin A gefunden. Diese Chargen sind betroffen!

 

Rückruf! Schimmelpilzgift in Feigen von Penny

Diese Feigen bitte nicht verzehren! In getrockneten Feigen der Marke „Simply Sunny“ wurde jetzt bei Stichproben das Schimmelpilzgift Ochratoxin A festgestellt. Die Feigen wurden unter anderem auch beim Discounter Penny in Deutschland verkauft.

  • Betroffen sind "Simply Sunny"-Feigen des Großhändlers Kavo Produktions GmbH in Seevetal
     
  • Die Feigen werden in Kunststofftüten mit 250 Gramm Inhalt, dem Mindesthaltbarkeitsdatum Juli 2018 und der Chargennummer 39677 verkauft

Das Schimmelpilzgift  Ochratoxin A kann sich in der Niere anreichern und die Entstehung von Krebs begünstigen, teilt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) mit. Schimmelpilzgifte können beim Menschen außerdem die Niere schädigen, das Immunsystem beeinträchtigen oder auch Durchfall und Erbrechen auslösen.

Die Schimmelpilzgifte sind sehr resistent, sie bleiben auch beim Kochen, Braten oder Backen erhalten.

Kunden, die die getrockneten Feigen bei Penny gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben, teilt das Unternehmen mit.

Penny ruft "Simply Sunny"-Feigen wegen Schimmelpilzgift zurück.
Penny ruft "Simply Sunny"-Feigen wegen Schimmelpilzgift zurück.
Foto: Screenshot Penny.de

Es handelt sich bei diesem Rückruf nicht um den ersten Vorfall dieser Art. Erst im November wurden Feigen der Marke „Trader Joe’s“ von Aldi Nord und von REAL zurückgerufen- beide Male ebenfalls wegen Schimmelpilzgift.

Die Schimmelpilzgifte bilden sich meist bei der Weiterverarbeitung der Produkte, sie können allerdings auch schon in der Wachstumsphase entstehen. Begünstigt wird die Bildung von Schimmelpilzen durch Wärme und Feuchtigkeit während der Ernte, der Trocknung, der Lagerung oder während des Transportes der Lebensmittel.

ww1

Kategorien: