Auf keinen Fall füttern!Rückruf: Fressnapf ruft deutschlandweit Hundesnacks zurück!

Fressnapf startet einen bundesweiten Rückruf. Zwei beliebte Hundesnacks-Marken sind mit giftigen Stoffen belastet und sollten auf keinen Fall verfüttert werden. 

Fressnapf warnt seine Kunden ausdrücklich vor den beiden Marken "Real Nature Wilderness" und "MultiFit native Snacks". In den Snacks der beiden Marken wurden giftige Stoffe gefunden. Von dem verfüttern an Tiere wird dringend abgeraten. 

 

Bundesweiter Rückruf: Achtung, diese Produkte sind vergiftet

Laut der Pressemitteilung wurde in den Produkten ein erhöhter Anteil des giftigen Schwermetalls Cadium gefunden, welches für Tiere sehr gefährlich sein kann. Bundesweit ruft der Hersteller zahlreiche Chargen und sogar gesamte Produktbestände zurück. 

Folgende Produkte sind betroffen: 

Diese Produkte ruft Fressnapf bundesweit zurück
Foto: Fressnapf

REAL NATURE Wilderness Adult Best Horse

  • Wurst 800 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum: 18.01.2021, Chargen-Nummer: 180119
  • Wurst 800 Gramm. Mindesthaltbarkeitsdatum: 27.02.2021, Chargen-Nummer: 270219
  • Wurst 800 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.04.2021, Chargen-Nummer: 160419
  • Wurst 400 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.02.2021, Chargen-Nummer: 120219
  • Wurst 400 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum: 09.04.2021, Chargen-Nummer: 090419

Grund: jeweilsfestgestellter erhöhter Cadmium-Gehalt.

Sicherheitshalber ruft Fressnapf alle weiteren Chargen vom oben genannten Produkt REAL NATURE Wilderness Adult Best Horse in Wurstform (800 und 400 Gramm) ebenfalls zurück.

MultiFitnative Snacks

  • Lammlungen 150 Gramm
  • Kälberschlund 200 Gramm
  • Rinderkopfhautstange, 180 Gramm
  • Rinderkopfhaut, 200 Gramm REAL NATURE Wilderness
  • Soft Snack Pferd, 150 Gramm

Grund: mikrobielle Belastung mit Salmonellen.

Wegen technischer Probleme in der Produktion kann eine Belastung mit Salmonellen nicht ausgeschlossen werden. Daher ruft der Hersteller im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes den gesamten Bestand der Produkte zurück. 

Alle Produkte können deutschlandweit in allen Fressnapf Filialen zurückgegeben werden. 

Weiterlesen: 

Rückruf: Zu hoher THC-Gehalt in Hanf-Tee

Rückruf: Tchibo ruft Unterwäsche wegen Nickel-Gefahr zurück

Rückruf bei Netto: „Gräfin Mariannen Quelle“-Mineralwasser schmeckt anders

Kategorien: