LebensmittelwarnungRückruf: Salmonellen in Bio-Eiern gefunden – 7 Supermärkte betroffen

In mehreren Bundesländern wurde ein Rückruf wegen Salmonellen-Gefahr herausgegeben. Betroffen sind Bio-Eier, die insgesamt in sieben Supermärkten und Discountern verkauft wurden.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor „Konsumeiern aus ökologischer Erzeugung“, die Salmonellen enthalten können. Das wurde auf der Seite lebensmittelwarnung.de bekannt gegeben. Die Eifrisch-Vermarktungs-GmbH und Co.KG hat einen Rückruf sämtlicher Bio-Eier in sieben Bundesländern herausgegeben. Die Eier wurden unter verschiedenen Namen bei Discountern und Supermärkten verkauft.

Explizit vom Rückruf betroffen sind die Bio-Eier von:

Rückruf: Bio-Eier mit Salmonellen belastet
Rückruf: Bio-Eier mit Salmonellen belastet. 
Foto: lebensmittelwarnung.de
  • Aldi Nord,
  • Aldi Süd,
  • Penny,
  • Kaufland,
  • Real,
  • Lidl,
  • Netto
  • 6- und 10-Pack
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.07.2018 bis 07.07.2018
  • Chargennummer: 0-DE-0356331
  • Verkauft in den Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein

Eine Salmonellen-Infektion kann zu starken Magen-Darm-Beschwerden, wie Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen, und Fieber führen. Die Erkrankung bricht in der Regel einige Tage nach dem Verzehr aus. Wer die vom Rückruf betroffenen Eier bereits gegessen hat und Symptome einer Salmonellen-Infektion bemerkt, sollte einen Arzt aufsuchen. In der Regel legt sich die Erkrankung innerhalb weniger Tage von selbst wieder, insbesondere Menschen mit einem schwachen Immunsystem sollten jedoch beobachtet werden.

>>>Salmonellen: Das sind die Symptome und die Folgen einer Infektion<<<

Weiterlesen:

 

 

Kategorien: