Hartplastik im SushiRückruf: Sushi von Penny und Aldi aus dem Sortiment genommen

Die Sushi-Hersteller „Natsu Food“ und „Shisu“ haben ihre Sushi-Produkte über Penny und Aldi zurückgerufen. Es besteht die Gefahr von Plastikteilen.

Die Sushi-Produkte, welche es bei Aldi und Penny zu kaufen gibt, wurden vom Hersteller zurückgerufen. Grund hierfür ist die Gefahr, dass sich vereinzelte schwarze Hartplastikteile im Lachssalat der betroffenen Sushi-Boxen befinden können, teilte das Unternehmen laut „poduktwarnung.de“ mit.

Die betroffenen Produkte sind:

  • Ready Sushi Box Hana /Ready Sushi Box Kiku
  • Verbrauchsdatum : 30. Oktober
  • Verkauf über : Penny
  • Snacktime Sushi-Box Sunakku /Snacktime Sushi-Box Shokuji
  • Verbrauchsdatum : 30. Oktober
  • Verkauf über Aldi-Süd

Dem Verbraucher wird geraten, die Sushi-Produkte nicht zu verzehren und den Artikel zurückzugeben. Die Rückgabe ist gegen Kaufpreiserstattung in den jeweiligen Märkten möglich.

Weiterlesen

>>> Rückruf: Käse mit EHEC-Bakterien vergiftet

>>> Rezept: Quinoa-Sushi mit Avocado, Gurke und Räucherlachs

>>> Rezept: Olivenwaffeln mit Tomaten-Dip​

Kategorien: