Konkurrenz Russischer Discounter will es mit Lidl und Aldi aufnehmen

Der russische Discounter Torgservis will den deutschen Markt erobert und Lidl und Aldi damit Konkurrenz machen. Derzeit sucht der Discounter Immobilien für die Expansion.

Das Konzept ist schlicht, die Läden sind minimalistisch und die Lebensmittel günstig – damit will der russische Discounter Torgservis den deutschen Markt erobern, berichtet der „Businessinsider“. Und nicht nur mit dem schlichten Konzept und einem einfach aufgebauten Laden, in dem die Lebensmittel lediglich auf Paletten stehen, will sich der Discounter einen Vorteil verschaffen.

Das russische Unternehmen schätzt sein Konzept so ein, dass es eine Marktlücke füllt, seitdem Lidl und Aldi die „Trading-Up-Strategie“ verfolgen, nämlich das Aufwerten der eigenen Marken. Diese Marktlücke will Torgservis schließen. Es soll sich an Immigranten und osteuropäische Staatsbürger richten, die sich von der Einfachheit angesprochen fühlen sollen.

 

Lidl und Aldi bleiben "extrem effizient"

Laut der Analyse-Plattform der Lebensmittel Zeitung „LZ Analytics“, so berichtet der „Businessinsider“ weiter, hätte der russische Discounter jedoch wenig Chancen. Die Marktführer von Lidl und Aldi würden „extrem effiziente Kostenstrukturen“ besitzen und dadurch keine erkennbaren Kompromisse bei der Warenqualität machen. Das Unternehmen Torgservis suche derzeit weiter nach Immobilien, um ein großes Filialnetz mit über 100 Standorten in Nord- und Ostdeutschland aufzubauen. Bisher soll das Unternehmen in Berlin-Charlottenburg mit der Tochterfirma „TS Markt GmbH“ ansässig sein.

Weiterlesen

>>> Lidl, Aldi, Rewe und Co - Diese Supermärkte haben Online-Shops!

>>> Konkurrenz für Ikea? Aldi verkauft jetzt auch Möbel

>>> Studie belegt: Discounter wie Lidl und Netto sind teurer als Fachhändler

Kategorien: