Neue RegelungRyanair reduziert das kostenlose Handgepäck

Ryanair reduziert ab November das kostenlose Handgepäck auf eine einzige Handtasche. Für Handgepäckkoffer muss in Zukunft ein Aufpreis gezahlt werden. Für das Priority-Boarding gilt diese Regelung nicht.

Der große Vorteil der Ryanair-Fluglinie war immer, dass ein Handgepäckkoffer zusätzlich zur Handtasche kostenlos mitgenommen werden durfte. Richtig gelesen, dieser „Luxus“ gehört jetzt der Vergangenheit an. Denn den Service wird es ab November 2018 so nicht mehr geben, wie die Airline auf ihrer Website am Donnerstag verkündete. 

Acht Euro soll ein zehn Kilogramm schwerer Koffer als Handgepäck in Zukunft kosten. Ansonsten beschränkt sich das kostenlose Handgepäck auf eine kleine Tasche mit maximal 34x20x20 Zentimetern. Nur für das Priority-Boarding gilt weiterhin der alte Service.

Die neue Regelung betrifft alle Buchungen nach dem 1. September und alle Flüge ab dem 2. November. Doch laut dem Onlinemagazin Watson bekommt man schon bei jetzigen Buchungen für den November die Neuerung angezeigt. Wer bereits Flüge im betroffenen Zeitraum gebucht hat, muss sich entscheiden: Entweder man bezahlt für das zweite Handgepäckstück, oder man erhält den vollständigen Flugpreis zurück. Andere Möglichkeiten gibt es für Kunden nicht.

Laut dem Marketing-Chef von Ryanair, Kenny Jacobs, handelt es sich bei der Maßnahme lediglich um eine Möglichkeit das Boarding zu beschleunigen und Flugverspätungen zu verhindern.

Weiterlesen:

Kategorien: