Vegetarisches Sandwich

Sabich: Rezept für israelisches Sandwich to go

Wir lieben Street Food und Sabich - das Sandwich auf israelische Art - kommt da genau richtig! Es ist einfach zuzubereiten, frisch und himmlisch lecker. Das perfekte Rezept für Sabich findest du hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lust auf ein leckeres Sandwich zum Frühstück mit gekochten Eiern, aber mal nicht das übliche Zeug mit Mayo, Schinken und Co.? Dann ist Sabich genau das Richtige für dich. Die israelische Spezialität ist komplett vegetarisch, gesund und einfach lecker. Eine selbst gemachte Soße, zusammen mit frischem Gemüse, Eiern und Auberginen in einer Pita.

Wie du dir das leckere Sabich selbst machst? Das verraten wir dir in zwei einfachen Rezepten.

Sandwich-Toast-Rezepte: Vom Club-Sandwich bis vegetarisch

Sabich: Ein Rezept aus der israelischen Küche

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Auberginen
  • Salz
  • 4 Eier
  • 1 Gurke
  • 200 g Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund + 6 Stängel Koriander
  • Pfeffer
  • 100 g Tahini
  •  2 EL + 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Chilischote oder Jalapeno
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Msp. Kardamom
  • 3 EL Olivenöl + etwas zum Anbraten
  • 4 Pita-Brote oder kleine Fladenbrote

So funktioniert es:

  1. Wasche die Auberginen, trockne sie ab, halbiere sie der Länge nach und schneide sie dann in etwas breitere Scheiben. Bestreue sie mit Salz und lasse sie für 30 Minuten ruhen.
  2. In der Zwischenzeit die Eier hart kochen lassen, dann abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden. Wasche die Gurke und Tomaten. Schäle die Gurke und entferne das Grüne der Tomaten und anschließend alles würfeln. Wasche die Frühlingszwiebeln und schneide sie in dünne Ringe. Wasche das Koriandergrün, gut abtropfen lassen, die Blätter von den Stängeln zupfen. Gebe das Gemüse in eine große Schüssel und vermenge es mit dem Koriandergrün von 6 Stängeln sowie Salz und Pfeffer. Lasse die Mischung für 20 Minuten ziehen.
  3. Für die cremige Soße Tahini, 2 EL Zitronensaft, 1/2 TL Kreuzkümmel sowie etwa 70 ml Wasser miteinander verrühren.
  4. Restliches Koriandergrün grob hacken, Chilischote waschen, halbieren, von Kernen befreien und fein schneiden. Anschließend den Knoblauch schälen und fein hacken. Alles zusammen mit Kardamom, 1/2 TL Kreuzkümmel, 2 EL Zitronensaft sowie Öl fein pürieren und mit Salz abschmecken.
  5. Tupfe die Auberginenscheiben mit Küchenpapier ab und brate sie portionsweise in einer heißen Pfanne mit Öl an. Würze sie mit Salz sowie Pfeffer.
  6. Schneide in die Pita-Brote eine Tasche herein und fülle sie mit dem Gemüse-Mix, gebratenen Auberginen und der Tahini Sauce.

Tipp: Wer es cremig mag und von Soße nicht genug bekommen kann, sollte sein Sabich zusätzlich mit Hummus füllen. Für etwas Abwechslung kannst du auch kleine Falafel unter das Gemüse mischen.

Einfaches Fladenbrot Rezept: So leicht geht es

Israelisches Sandwich: Sabich-Variante ganz leicht selber machen

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Auberginen
  • 2 Fleischtomaten
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Gurke
  • 10 g Minze
  • 10 g Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 g Sesam
  • 4 g Harissa
  • 4 gekochte Eier
  • 100 g Joghurt
  • 40 g Tahini
  • 4 Fladenbrote oder Pita-Brote

So funktioniert es:

  1. Wasche Auberginen, Tomaten, Kartoffeln, Gurke, Minze sowie Petersilie gründlich. Zitrone auspressen.
  2. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in Scheiben und gebe sie in eine große Schüssel. Auberginen in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben. Schütte die Kichererbsen in ein Sieb, abtropfen lassen und mit Wasser nachspülen. Knoblauch schälen. Gebe die Hälfte der Kichererbsen und den Knoblauch mit zum geschnittenen Gemüse und mit etwas Olivenöl, Salz sowie Pfeffer vermengen.
  3. Gebe alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und dann im bereits vorgeheizten Backofen (Umluft: 180 °C) für 20 bis 25 Minuten backen.
  4. Viertel die Gurke der Länge nach und schneide sie dann in kleine Stücke. Entferne den Strunk der Tomaten, in kleine Stücke schneiden. Gebe beides in eine Schüssel. Hacke die Petersilie fein und gebe sie zusammen mit 1 EL Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer zum Gurken-Tomaten-Mix.
  5. Nimm den Knoblauch aus dem Ofen und püriere ihn zusammen mit den restlichen Kichererbsen, Tahini, Salz, Pfeffer und 2 EL Zitronensaft fein.
  6. Minzblätter fein hacken, mit dem Joghurt verrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. 
  7. Gekochte Eier schälen und in dicke Scheiben schneiden.
  8. Fladenbrote oder die Pita auf dem Toaster aufwärmen, eine Tasche hineinschneiden und mit Hummus, Minzjoghurt, Salat, Eierscheiben, gebackener Aubergine und Co. füllen.

Artikelbild: ALLEKO/iStock

Weitere leckere Rezepte für Pita-Alternativen: