Warnung von Lieferanten Salmonellen-Rückruf von Wurst bei Netto Marken-Discount

Aufgrund von Salmonellengefahr warnt ein Netto-Zulieferer vor seinen Wurstwaren und ruft die Produkte aus dem Verkauf.

Bei Netto Marken-Discount wird erneut ein Produkt wegen Salmonellen zurückgerufen. Betroffen ist dieses Mal die Räucherlende „Schildhauser". Eine Charge des Fleisches könnte nämlich mit Salmonellen verunreinigt sein. Das gab der Zulieferer SFW Schildauer Fleisch- und Wurstwaren bekannt. „Es ist nicht auszuschließen, dass sich Salmonellen in einzelnen Packungen des betroffenen Artikels 'Räucherlende' befinden können", teilte das Unternehmen mit. Die möglicherweise verunreinigte Ware wurde in Netto-Filialen in Brandenburg und Sachsen verkauft.

 

Salmonellen-Rückruf bei Netto Marken-Discount

Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um die Räucherlende „Schildhauer“, ca. 150 Gramm, mit dem Haltbarkeitsdatum 09.05.2019 und der Chargennummer 191601.

Es wird dringend vom Verzehr der Räucherlende abgeraten, da es zu gesundheitlichen Problemen kommen könnte. Salmonellen können beim Menschen Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen verursachen. Bei Säuglingen, Kleinkindern, Senioren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Erkrankung lebensbedrohlich werden.

 

Netto nimmt betroffene Wurst zurück

Netto Marken-Discount hat den Verkauf der betroffenen Wurstware bereits gestoppt. Kunden können betroffene Produkte auch ohne Kassenbon in ihrer Filiale zurückbringen und bekommen den Kaufpreis erstattet. Ware mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sind vom Rückruf nicht betroffen.

Weiterlesen:

Kategorien: