InsektenSandmücken: Die fiesen Krankheitsüberträger kommen zu uns

Insekten Stechmücken Krankheiten Sandmücken
Schwärmende Gefahr: Die Sandmücken kommen jetzt auch nach Deutschland
Foto: iStock
Inhalt
  1. Sandmücken stechen auch Hunde
  2. Wenn Sandmücken Menschen stechen
  3. Sandmücken übertragen Viren
  4. Schutz vor Sandmücken: Wichtig für Kinder!

Jetzt kommen  die Sandmücken! Die stechen nicht nur gemein, sondern hinterlassen manchmal sogar ernsthafte Krankheiten. Das solltest du darüber wissen.

 

Sandmücken stechen auch Hunde

Fiese kleine Blutsauger: Die meisten kennen Sandmücken vor allem aus den Tropen, Subtropen oder maximal aus dem Mittelmeerraum. Doch in den letzten Jahren gibt es auch Fälle einer Krankheit, die sie übertragen, in Deutschland. Diese Krankheit, die Leishmaniose, kommt auch bei Hunden vor. Hunde, die im Mittelmeerraum adoptiert werden, schleppen diese jetzt nach Deutschland ein. Was man wissen muss: Hunde können diese Sandmückenkrankheit nicht weiterverbreiten!

 

Wenn Sandmücken Menschen stechen

Sandmücken sind winzig klein. Sie haben schwarze Knopfaugen, kleine Flügel und einen beigefarbenen Körper – wenn sie Menschen stechen, können sie die Leishmaniose übertragen. Unbehandelt kann diese Krankheit einen tödlichen Verlauf haben.

Wer am Leishmaniose erkrankt ist, merkt außer dem Insektenstich lange nichts von der Infektion. Betroffene fühlen sich meist müde und schlapp. Erst ein Bluttest klärt darüber auf, dass eine Blutarmut vorliegt. Die Ursache dafür: Die Erreger nisten sich in den Knochen ein, und verringern die Bildung von Blutplättchen. Doch es gibt eine gute Nachricht. Die Erkrankung lässt sich behandeln, sie muss nur erkannt werden.

 

Sandmücken übertragen Viren

Ähnlich gefährlich wie die Leishmaniose ist die Übertragung von Viren durch Sandmücken. Das haben Forscher nur durch Zufall entdeckt, als sie Fälle von Hirnhautentzündungen in Baden-Württemberg untersuchten. Schuld daran ist das Toskana-Virus, das von Sandmücken übertragen wird. Wie genau es zu der Übertragung kommt, ist noch nicht geklärt.

 

Schutz vor Sandmücken: Wichtig für Kinder!

Für Kleinkinder bis drei Jahren kann eine Infektion mit Leishmaniose sehr gefährlich werden. Experten raten Familien mit kleinen Kindern daher davon ab, Urlaub in südlichen Mittelmeer-Regionen wie Sardinien und Mallorca zu machen.

Mückenschutzmittel und langärmlige Kleidung schützen vor diesen gefährlichen Mückenstichen. Allerdings sollte das Mückenmittel reichlich verteilt und öfter mal nachgelegt werden. Nur so hält man die kleinen Biester davon ab, mit einem Stich mögliche Krankheitserreger zu übertragen.

Wie du Aloe vera gegen Sonnenbrand einsetzt, erfährst du im Video.

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: