Bräutigam ermordet Sara Baluch: Das ist das traurigste Hochzeitfoto des Jahres

Eigentlich hätte es der schönste Tag im Leben von Sara Baluch werden sollen. Doch ihr Hochzeitstag wurde für die junge Braut zum Albtraum. 

Statt ihrer großen Liebe das Ja-Wort zu geben, schritt die 22-jährige Braut Sara Baluch begleitet von Freunden und Familie den Hügel des "Harpeth Hills"-Gartenfriedhofs in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee zum Grab ihres Verlobten hinauf. Nur einen Tag nachdem sie eigentlich heiraten wollten, muss sie ihn beerdigen. 

Was war passiert? Saras Verlobter Mohammad Sharifi wollte eigentlich nur seine gebrauchte Xbox One verkaufen. Bei Facebook hatte er sie für umgerechnet 175 Euro inseriert. Nachts traf er sich mit einem Interessenten auf einem Parkplatz. Doch der vermeintliche Interessent wollte die gebrauchte Konsole nicht bezahlen, stattdessen schoss er Mohammad mit seiner Waffe in den Rücken. 

 

Bevor sie zu ihrem Verlobten durfte, wurde sie von der Polizei verhört

Als Sara in jener Nacht in Krankenhaus eilte, wurde sie zuerst nicht zu ihrem Verlobten gelassen. Stattdessen wurde sie von drei Polizisten vernommen. Niemand sagte ihr, wie kritisch der Zustand ihrer großen Liebe zu dem Zeitpunkt war. Erst als es schon zu spät war, setzte sich eine Krankenschwester mit ihr hin: "Sie hielt meine Hand und sagte: 'Es tut mir leid. Auf ihn wurde geschossen. Er hat es nicht geschafft'", erzählt die 22-jährige Studentin. "In dem Moment brach eine Welt für mich zusammen. Ich fühlte mich, also würde ich fallen - im nächsten Moment wurde ich ohnmächtig." 

Mohammads Mörder ist mittlerweile gefasst. Der 20-jährige D'Marcus White hat den Raubmord gestanden. Er war bereits mehrfach wegen Körperverletzung vorbestraft. Reue zeigte er nicht. Kurz nach der Tat teilte er einen Bericht darüber auf Facebook und kommentierte ihn mit vier lachenden Smilies. 

 

Jetzt besucht ihre große Liebe sie nur noch in ihren Träumen

Sara und Mohammad studierten zusammen an der University of Tennessee in Chattanooga. Ihre Liebe war perfekt. "Es war schon fast unnatürlich", sagt Sara. Am Tag nach ihrer geplanten Hochzeit trug sie ihre große Liebe zu Grabe - in ihrem weißen Hochzeitskleid. Während sie am Grab um ihren Mohammad weinte, ersetze ihre Mutter ihren weißen Schleier durch einen Schwarzen. 

Neben dem Schmerz bleibt Sara jetzt nur die Erinnerung an ihre große Liebe. Wenn sie nachts zur Ruhe kommt, besucht er sie in ihren Träumen. Sara wünscht sich, dass diese wenigen kostbaren Momente niemals aufhören. " Jedes Mal bettel ich ihn an, dass er mir versprechen muss, mich immer in meinen Träumen zu besuchen. Er schweigt. Er sagt nichts. Er hält mich nur fest. Dafür bin ich dankbar, denn näher werde ich ihm nie wieder sein können." 

Weiterlesen: 

Wie eine Braut mit ihrem verstorbenen Vater tanzt​

Womit diese Braut ihren Mann bei der Hochzeit überrascht, bewegt gerade die ganze Welt!

Hochzeitsbilder: Diese Braut ehrt mit einem Shooting ihren toten Verlobten

Kategorien: