VorhersageSchnee-Sensation: Endlich wieder weiße Weihnachten?!

Bekommen wir in diesem Jahr doch weiße Weihnachten? Wetter-Experten sagen eine kleine Sensation voraus.

Video Platzhalter

In wenigen Tagen ist es endlich soweit: Weihnachten steh vor der Tür! Damit am 24. Dezember die richtige Feiertagsstimmung aufkommt, wünschen sich viele weiße Weihnachten mit Schnee. Das gab es allerdings schon seir vielen Jahren in Deutschland nicht mehr.

 

Wetter: Vor Weihnachten wird es mild mit bis zu 15 Grad

In diesem Jahr könnte sich das allerdings ändern, denn Meteorologen sehen die Chancen für Schneefall um die Weihnachtstage herum durchaus gegeben. Das mag verwundern, denn momentan sieht es noch ganz und gar nicht nach einem winterlichen Fest aus.

Am Wochenende vom vierten Advent dürfen wir uns über warmes und sonniges Wetter bei Temperaturen bis zu 15 Grad freuen, danach bleibt es mild, allerdings ist auch mit Regen zu rechnen. Ein richtige Abkühlung gibt es dann pünktlich zu den Feiertagen, die anders als die letzten Jahre winterlich werden könnten.

 

Weiße Weihnachten: Einige Regionen dürfen auf Schnee hoffen

"Es wird kälter, als gedacht. Nicht nur an Weihnachten, auch danach", erklärt Meteorologe Jan Schenk von Weather.com. Während es allerdings im Westen auch einen Tag vor Heiligabend noch Temperaturen deutlich über 10 Grad gibt, bekommt der Rest Deutschlands dann bereits die kalte Luft aus Norden zu spüren. Am 24. Dezember soll dann aber der Kälte-Einbruch folgen.

Noch ist es zu früh, um sichere Angaben zum Wetter an den Feiertagen zu machen, aber der Deutsche Wetterdienst (DWD) sieht gute Chancen dafür, dass an Weihnachten im Alpenvorland und im Bergland Schnee fällt. "In allen anderen Gebieten stehen die Zeichen eher auf nasskaltem Wetter“, erklärte der DWD am Freitag.

Katastrophen-Winter droht!

Hoffnung gibt es vor allem am 2. Weihnachtstag. Hier sehen die Wetter-Experten die Möglichkeit, dass es mancherorts, aber vor allem in Lagen oberhalb von 200 bis 300 Metern schneien könnte. Bis es soweit ist, heißt es also: Daumen drücken und auf weiße Weihnachten hoffen!

Zum Weiterlesen:

Kategorien: