Für ein besseres HautgefühlSchnelle Hilfe für trockene Haut

 Wie selbst sehr trockene Haut den ganzen Tag über keinen Durst bekommt.
Wie selbst sehr trockene Haut den ganzen Tag über keinen Durst bekommt.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Tipps gegen Rötungen, Juckreiz und Spannungsgefühle
  2. Wie entsteht trockene Haut? Das sollten Sie wissen!
  3. Häufige Ursachen für trockene Haut
  4. Was hilft gegen trockene Haut?
  5. SOS-Tipps bei trockener Haut
 

Tipps gegen Rötungen, Juckreiz und Spannungsgefühle

Ist unsere Haut trocken, verbieten wir ihr alles: die schönsten Beauty-Rituale, die liebsten Produkte. Völlig unnötig! Gerade jetzt braucht unsere Haut nur die richtige Pflege und gute Tipps, um sich gegen Feuchtigkeitsverlust zu wappnen.

 

Wie entsteht trockene Haut? Das sollten Sie wissen!

Trockene Haut hat es nicht leicht. Da produziert sie schon weniger Talg, und dann ist auch noch ihre Schutzschicht gestört. Die Zellen in der Barriereschicht der Haut liegen ziegelartig über- und nebeneinander. Der Mörtel, der alles zusammenhält, ist das Hautfett. Trockener Haut mangelt es an Lipiden (Fett), dadurch wird die Barriere löchrig - es kann übermäßig viel Feuchtigkeit verdunsten. Feuchtigkeitsarme Haut altert schneller. Durch die vielen toten Hautzellen auf der Oberfläche sieht sie oft matt aus.

 

Häufige Ursachen für trockene Haut

Die häufigste Ursache für trockene Haut ist genetische Veranlagung. Doch auch mit zunehmendem Alter wird die Haut immer trockener. Und falsche Pflege, Krankheiten (z. B. Neurodermitis), bestimmte Medikamente oder niedrige Außentemperaturen lösen dieses Hautproblem auch oft aus. Während in Sachen Vererbung und Alter leider nichts zu machen ist (und Krankheiten vom Arzt behandelt werden sollten), können wir gegen allgemeine Winter-Trockenheit einiges ausrichten. Und müssen beautytechnisch trotzdem auf fast nichts verzichten.

 

Was hilft gegen trockene Haut?

Ölreiniger verwenden! Tenside in schäumenden Produkten lösen zu viele Hautfette. Wöchentlich abgestorbene Schüppchen sanft wegpeelen. Und: Stärken Sie die Hautbarriere immer mit Serum und Moisturizer, die Ceramide und Antioxidantien enthalten sollten. Wenn es ganz schlimm ist und die Haut bereits entzündlich und mit Juckreiz und Rötung reagiert, können auch Produkte, wie z.B. FeniHydrocort® aus der Apotheke, schnelle Abhilfe schaffen. Die Creme schont die Hautbarriere und ist gut verträglich, da sie keinen Alkohol und keine Duftstoffe beinhaltet.

 

SOS-Tipps bei trockener Haut

  • Verzichte auf Alkohol und Zigaretten verzichten. Sie entziehen der Haut sofort Feuchtigkeit.
  • Habe immer eine reichhaltige Creme in der Handtasche dabei
  • Stelle bei akuter Schuppigkeit der Haut eine Schale mit Wasser auf die Heizung stellen. Das verbessert das Raumklima.
  • Benutze statt pudrigem Make-up-Produkten lieber die cremigen Alternativen (gilt für Rouge und auch für Lidschatten).
Kategorien: