Royals

Schock! Das muss die Queen jetzt verkraften

Queen Elizabeth II. hat in ihren 68 Jahren der Regentschaft schon einige schwierige Phasen erlebt. Mit der Corona-Krise steht sie erneut vor einer Herausforderung. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eigentlich ist die Queen trotz ihrer 94 Jahre bei öffentlichen Terminen und Auftritten immer stets anwesend gewesen. Doch mit dem Ausbruch des Coronavirus muss Queen Elizabeth II. wegen der Pandemie noch Monate in Isolation leben, da sie zur Risikogruppe gehört. Zusammen mit Ehemann Prinz Philip (98) wird die Monarchin wohl auf unbestimmte Zeit auf Schloss Windsor bleiben. Das berichtet die britische Zeitung The Times

Die Queen bleibt auf Schloss Windsor

In 68 Jahren ihrer Regentschaft hat Queen Elizabeth II. schon so einige historische Phasen und auch private erlebt. Dass sie mit 94 Jahren noch mal vor eine so große Herausforderung wie eine weltweite Pandemie gestellt wird, hätte die Monarchin wohl selber nicht gedacht.

Sämtliche Feierlichkeiten, darunter auch "Trooping the Colour" (eine alljährliche Militärparade im Juni zu Ehren ihres Geburtstages) wurden abgesagt. Der Buckingham Palace, ihr Hauptsitz, muss ohne die immer noch sehr agile Elizabeth auskommen. Diese Zwangspause durch die Corona-Krise könnte die wohl längste Phase ohne öffentliche Termine in der Geschichte ihrer Regentschaft sein. Seit dem 19. März befindet sie sich mit Prinz Philip in Isolation auf Schloss Windsor, den letzten öffentlichen Termin absolvierte die Queen am 9. März in der Westminster Abbey.

Schock! Das muss die Queen jetzt verkraften
Wegen der Corona-Pandemie muss Queen Elizabeth II. wohl noch Monate in Isolation leben. Foto: Victoria Jones - WPA Pool/Getty Images

Langeweile bei der Queen? Fehlanzeige!

Doch wer denkt, Queen Elizabeth II. lege auf Schloss Windsor die Beine hoch, irrt. "Die Queen ist weiterhin beschäftigt", teilte eine Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Königin soll täglich Regierungsdokumente sichten und einmal pro Woche mit Premier Boris Johnson telefonieren. Für gewöhnlich kommt Johnson in den Buckingham Palace, um sich mit der Queen auszutauschen. 

Queen Elizabeth II.: In Isolation mit Prinz Philip

Zwar ist die Queen mit einem Stab an Mitarbeitern sowie Prinz Philip auf Schloss Windsor und somit nicht alleine, auf andere Familienmitglieder muss sie jedoch verzichten. Wie RP Online berichtet, sollen sie und Philip unter anderem mit ihrem Enkel Prinz Harry (35) in den USA und ihrem Sohn Prinz Charles (71) per Telefon und Skype Kontakt halten. 

Ob die Queen jemals aus der Isolation darf, weiß keiner. Eine Quelle der Times sagte: "Die Königin wird nichts tun, was gegen die Empfehlungen für Menschen ihres Alters verstößt, und sie wird alle Ratschläge befolgen". Sie käme nur nach London zurück, wenn ihr dazu geraten werde. Doch der Insider glaubt: "Ich denke nicht, dass wir sie in nächster Zeit wiedersehen werden."

Verwandte Themen: