EnglandSchülerin hat Periode und geht auf Toilette: Lehrer lässt sie nachsitzen

Maisie-Rae Adams aus dem britischen Gloucestershire wollte zur Toilette, weil die 14-Jährige ihre Periode bekommen hatte. Die Reaktion des Lehrers ist erschreckend. 

Die Schülerin Maisie-Rae Adams von der Rednock School in Dursley, Gloucestershire, bekam ihre Menstruation im Unterricht und wollte zur Toilette. Doch der Lehrer verweigerte der 14-Jährigen das: Sie solle "ihre Periode kontrollieren“. Maisie-Rae Mutter Kelly Adams wandte sich jetzt an die Öffentlichkeit. Sie erzählte der britischen ,The Sun': "Als Maisie mir davon erzählte war ich so wütend. Ich hätte weinen können." 

Nicht zum ersten Mal verweigerte ein Lehrer der Schülerin, auf die Toilette zu gehen, weil sie ihre Tage bekommen hatte. Drei Mal zuvor war die 14-Jährige in dieser Situation und bat um Erlaubnis. Als Maisie-Rae trotzdem das Klo aufsuchte, musste die Schülerin nachsitzen. "Meine Tochter hätte niemals eine Strafe dafür bekommen dürfen, dass sie auf die Toilette muss", so die Mutter Kelly Adams. 

 

Auszeitkarten, um zur Toilette zu gehen

An der Rednock School bekommen die Schülerinnen und Schüler sogenannte "Auszeitkarten", um die Waschräume aufzusuchen. Maisie-Rae Adams war sich jedoch nicht der "Pink Card" bewusst, die es Mädchen ermöglicht, ihrem Lehrer zu zeigen, wann sie auf die Toilette gehen müssen. Kelly Adams hat dem Direktor der Schule vorgeschlagen, ein pinkes Armband für die Schülerinnen zu verteilen, damit die Lehrer wissen, dass sie ihre Periode haben, öfter zur Toilette müssen und "möglicherweise ein wenig emotional und nicht in der Lage sind, sich in dieser Woche zu konzentrieren". Laut Kelly erwägt der Schulleiter, die Idee umzusetzen.

Bleibt die Frage, warum es überhaupt notwendig ist, dass die Schüler einen Toilettengang einfordern müssen ...

Ähnliche Themen:

Kategorien: