Zu streng?Schule verbietet Jogginghosen, Kaugummis und Energiedrinks

Eine Schule in Baden-Württemberg führt neue Regeln für Schüler ein und verbietet jetzt Jogginghosen, Kaugummis und Energydrinks.

Eine Realschule in Rottenburg in Baden-Württemberg macht ernst. Die Schule verbietet den Schülern das Tragen von Jogginghosen, das Trinken von Energydrinks und sogar Kaugummis.

 

Realschule verbietet Jogginghosen 

In der neuen Schulordnung, die im Februar in Kraft trat, heißt es: „Wir kleiden uns in der Schule angemessen. Unsere schulische Kleidung unterscheidet sich von unserer Freizeitkleidung.“ An dieser Formulierung sollen sogar Elternvertreter mitgearbeitet, wie das „Schwäbische Tagblatt“ berichtet. Die Lehrerkonferenz stimmte dann darüber ab. Was allerdings genau „angemessen“ in diesem Kontext bedeutet, darüber wird noch heiß diskutiert. Für den Schulleiter Hartmut Schänzli steht zumindest fest, dass Jogginghosen Freizeitkleidung sind und nichts in der Realschule verloren haben. Auch für die Schüler ist das Jogginghosenverbot ein großes Thema. Der Schulleiter erzählte sogar davon, dass manche Schüler gemeint hätten, dass sie gar keine anderen Hosen besitzen würden.

 

Keine Kaugummis, Chips und Energydrinks

Doch damit nicht genug, nicht nur in der Kleidungsfrage greift die Schule ein. Auch Kaugummis und Knabberzeug wie Chips sind nun auf dem Schulgelände untersagt. Damit will die Schule versuchen den so produzierten Müll zu vermeiden. Energydrinks sowie stark koffein- oder zuckerhaltige Getränke sind ebenfalls untersagt, um den Lernerfolg der Schüler nicht zu behindern.

Weiterlesen:

Kategorien: