Polizei bittet um HinweiseSchwarzenberg: Mutter toter Babys mit Speicheltest gesucht

Die Polizei sucht in Schwarzenberg weiterhin nach der Mutter toter Babys und bittet um Hinweise. Die Säuglinge wurden 2011 tot aufgefunden – nun ist ein Speicheltest geplant.

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass die Polizei in einem Altkleidercontainer in Schwarzenberg einen toten Säugling fand. Anderthalb Jahre später ein erneuter Fund: Im tschechischen Rotava, nahe der deutschen Grenze, wurde ein zweites totes Baby entdeckt. Erst bei der Obduktion offenbarte sich der Zusammenhang der gefundenen Leichen – es handelte sich um Brüder.

 

Erster Gentest in Schwarzenberg erfolglos

Bis heute ist die Polizei auf der Suche nach der Mutter der Babys. Bisher verlief die Fahndung trotz Massengentest erfolglos. Von der Frau fehlt jede Spur. Nun starten die Ermittler einen erneuten Anlauf: Am zweiten Septemberwoche werden etwa 320 Frauen aus Schwarzenberg zu einer Speichelprobe gebeten.

Dabei konzentriert sich die Polizei auf das Wohngebiet Sonnenleithe. Die Frauen wurden schriftlich eingeladen, ihre DNA-Probe bei der Polizei einzureichen. Damit versuchen die Ermittler, den Kreis der Verdächtigen weiter einzugrenzen – es handelt sich um Frauen, deren DNA bei früheren Gentests noch nicht erfasst wurde.

 

Polizei bittet um Hilfe: Wer könnte die Mutter der toten Babys sein?

Auch aus der Bevölkerung erhofft sich die Polizei weiterhin Hinweise. Eine Belohnung von 5.000 Euro wurde bereits nach dem Fund des ersten Babys ausgesprochen, diese gilt bis heute. Gegenüber des MDR Sachsen äußerte sich Oliver Wurdak, Sprecher der Polizei Zwickau: „Wir brauchen Hinweise auf eine Frau, die in der zweiten Jahreshälfte 2011 und Anfang 2012 schwanger gewesen sein könnte, aber danach keine Babys hatte.“

Jegliche Hinweise sind willkommen – auch wenn keine Schwangerschaft erkennbar war, wird gebeten, sich an verdächtiges oder zurückgezogenes Verhalten zu dieser Zeit zu erinnern. Die Polizei gibt nicht auf. Ob der erneute Speicheltest endlich Aufschluss gibt, wird sich Mitte September zeigen.

Weiterlesen:

Kategorien: